So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7576
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Meine Freundin war in einer Langen beziehung vor meiner

Kundenfrage

Meine Freundin war in einer Langen beziehung vor meiner Zeit. Ihr Ex hat ohne ihr wissen ca. 130.000 € Schulden auf Ihren Namen gemacht. Er hat ihre unterschriften gefälscht etc.... Post unterschlagen usw. So das meine Freundin nichts mitbekommen hat. Sie hatte Anzeige erstattet aber niemals etwas gehört.
Nun soll meine Freundin Insolvenz anmelden für etwas was Sie nicht verursacht hat. Was kann man machen ?
Beste Grüße
Jansen
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wann wurde denn die Anzeige erstattet ?Wer "bestimmt" denn, dass Ihre Freundin Insolvenz anmelden soll ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Anzeige wurde im Mai 2015 erstatten. Insolvenz hat ihr damaliger Anwalt geraten da Sie da nicht raus käme
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Es ist fraglich, ob Ihre Freundin nicht doch aus den Schulden rauskommt. Dies hängt von folgenden Gegebenheiten ab:

Sind die Forderungen noch nicht tituliert, also es ist kein Gerichtsurteil oder Vollstreckungsbescheid ergangen, kann sie sich auf Verjährung berufen, wenn die Forderungen VOR 2015 entstanden sind.

Bei titulierten Forderungen wird es komplizierter: Hier müsste zunächst der "Titel" vernichtet werden. Dies ginge nur, wenn der Beweis gelingt, dass die Gerichtspost, die vor einer Verurteilung zugegangen sein muss, Ihre Freundin nicht erhalten hat.

Man müsste dies also für jede einzelne Forderung prüfen und beweisen. Nicht ganz unkompliziert, aber durchaus machbar.

Bzgl. der Anzeige sollte bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt werden, was aus dieser geworden ist.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie dies bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas tun für Sie ? Falls nicht bitte ich Sie erneut, eine Bewertung vorzunehmen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre Fainess !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich erlaube mir nochmals nachzufragen: gibt es Probleme mit der Bewertung ?

Oder was steht einer Bewertung meiner umfangreichen Arbeit für Sie entgegen ?

Bitte sind Sie so fair und bewerten die Antworten ! Ich danke für Ihre Aufrichtigkeit und Fairness !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass