So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6989
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir sind eine Erbengemeinschat von drei

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind eine Erbengemeinschat von drei Personen(Geschwister) Die Erblasserin war unsere Cousine. Das Nachlassgericht verlangt nun die Beibringung von Geburtsurkunden ( von unserer Mutter und vom Vater der Erblasserin) Die Sterbeurkunden der beiden Personen liegen dem Nachlassgericht vor. Für mich ergibt es keine Notwendigkeit , Geburtsurkunden für Personern dem Gericht vor zulegen ,die bereits verstorben sind. (Die Sterbeurkunden liege dem Nachlassgericht vor. Das Gericht stellt deshalb keinen Erbschein aus. Erschwerden ist das beide Personen in Baldenburg/ Pommern geboren sind. Kann/ darf das Gericht den Erbschein auch ohne diese Geburtsurkunden ausstellen. mfg *******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das Gericht kann auch ohne Geburtsurkunde ein Erbschein ausstellen.

Die Mindestanforderungen an einen Erbschein finden sich in § 352 FamFG, vgl. https://dejure.org/gesetze/FamFG/352.html

Verweisen Sie das Gericht hierauf.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
S.g.H. Dr.Traub,der Notar der den Erbschein beim Nachlassgericht beantragt hat, hat mir geschrieben das dass Nachlassgericht
korrekt gehandelt hat.Was soll ich nun glauben?