So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7597
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir sind eine WEG. Wir haben Risse an einem Stützpfeiler in

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind eine WEG. Wir haben Risse an einem Stützpfeiler in der Tiefgarage unterhalb des Hauses. Dieser Schaden wurde in der Gewährleistungszeit zweimal vom Bauherrn nachgearbeitet. Er ist jetzt nach sechs Jahren wieder aufgetaucht. Wir haben kein Vertrauen mehr, können wir eine andere Firma beauftragen und/ oder einen Sachverständigen zur Beurteilung einsetzen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bevor Sie eine Selbstvornahme einleiten wäre die Beurteilung durch einen Sachverständigen anzuraten, ob der Mangel bereits seit Baubeginn vorliegt und die Beseitigung durch den Bauherrn unsachgemäß erfolgt ist.

Ansonsten laufen Sie Gefahr, auf den Kosten der Ersatzvornahme sitzen zu bleiben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Dieser Schaden ist nachweislich gleich im ersten Jahr nach Einzug der Miteigentümer offensichtlich geworden, mehrfach durch Bildmaterial und den Vertretern des Bauherrn begutachtet worden. Entsprechendes Bildmaterial liegt vom Ursprungsschaden und den beiden Versuchen, den Schaden zu beheben, vor. Wir hatten immer selbst einen Sachverständigen( nicht vereidigt) zur Begleitung eingeschaltet und selbst bezahlt. Er hat alles dokumentiert gehabt. Sollen wir die Absicht, Selbstvornahme einleiten zu wollen, zuvor ankündigen, weil wir die Versuche der Schadensbehebung nur als
Kaschierungsversuche für einen kurzen Zeitraum ansehen, die ursächlich den Schaden nicht behoben haben. Wie können wir vorgehen? Ab wann haben wir das Recht auf Selbstvornahme?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben das Recht auf Selbstvornahme wenn Sie sicher sein können, dass ein Mangel vorliegt. Erst dann kann eine Selbstvornahme mit Kostenersatz Erfolg haben.

Bei Selbstvornahme ist dem Bauträger eine Frist zu setzen und wenn dieser die Frist verstreichen lässt, kann ein anderes Unternehmen mit der Mangelbeseitigung beauftragt werden.

Problematisch ist in solchen Fällen, dass der Bauträger häufig den Mangel bestreiten wird und somit auch eine Kostenerstattung verweigert.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.