So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25829
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag. Assistentin: Vielen. Können Sie mir noch ein paar

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Mein Sohn hat auf meinem Grundstück gebaut und benutzt auch meine Ein- und Ausfahrt. Neben der Ein- und Ausfahrt gibt es einen einigen Parkplatz. Mein Fahrzeug steht in der Garage, für sein Auto gibt es einen Unterstand. Das Auto seine Frau steht hinter unseren Häusern un d ist nur über einen kurzen Feldweg zu erreichen. Nun hat sich mein Sohn zur Gewohnheit gemacht, das Auto seiner Frau bei schlechtem Wetter (der Felkdweg ist matschig) den ganzen Tag oder auch mehrere Tage auf diesem einzigen Parkplatz zu parken. Ich habe schon mehrmals darauf aufmerksam gemacht, das dies kein Dauerparkplatz ist. Er hat auch in der letzten Zeit das Fahrzeug 2x weggefahren, wenn ich Bessuch erwartet habe, hat mir aber zu verstehen gegeben, das er das nicht immer macht. Nun steht heute das Fahrzeug schon wieder seit gestern Abend da und ich erwarte am Abend Besuch. Wir wohnen an einer stark befahrenen Bundesstraße, daher ist parken an der Straße nicht möglich.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die abredewidrige Nutzung des Stellplatzes müssen Sie rechtlich nicht hinnehmen.

Da Sie die Eigentümerin des Grundstücks sind, und da Sie Ihrem Sohn die Nutzung des Stellplatzes nur für dessen eigenen PKW gestattet haben, ist Ihr Sohn nicht berechtigt, den Stellplatz mit dem Fahrzeug der Ehefrau zu belegen.

Ihnen steht insoweit ein entsprechender Anspruch auf ausschließlich vertragsgemäße Nutzung gegen Ihren Sohn zu.

Fordern Sie Ihren Sohn daher auf, den Stellplatz nur noch vereinbarungsgemäß, nämlich ausschließlich durch Abstellen seines eigenen PKW, in Anspruch zu nehmen.

Kündigen Sie ihm zugleich an, dass Sie ihm andernfalls das ihm eingeräumte Nutzungsrecht dauerhaft wieder entziehen werden!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.