So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 780
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Nachdem die Bettwanzenplage kein Ende nimmt und nur der

Diese Antwort wurde bewertet:

Nachdem die Bettwanzenplage kein Ende nimmt und nur der 3.Monat sich anbahnt habe ich die Miete um 30% gekürzt.Der Vermieter schreibt ,daß die Höhe völlig unangemessen ist.
Naxch § 536 BGB dürfte ich die Miete nicht einfach nach belieben mindern,sondern nach der verhätltnismäßigkeit zu wahren vgl. 536 /I 536 I Satz 2 BGB.

Sehr geehrter Fragesteller,

Gerne nehme ich mich nochmals dem Opus Bettwanzen an.

Natürlich darf man die Miete nur angemessen kürzen - aber ich denke mal, dass in Ihrem Fälle die 30 % nicht übertrieben sind, zumal ja die Nachtruhe und der ungestörte Aufenthalt in der Wohnung nicht gewährleistet werden können.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

I

Anbei noch eine Rechtsprechungsübersicht:

Spinnen gelangen in Parterrewohnung 0 % (AG Köln WuM 1993, 670); vereinzeltes Auftreten von Späherameisen, solange keine konkrete Besiedelung 0 % (AG Köln ZMR 1999, 262);

Kakerlaken und Mäuse dringen in Wohnung ein 10 % (AG Bonn WuM 1986, 113); Kakerlaken 100 % (LG Freiburg WuM 1986, 245);

Silberfische in der Wohnung 15 % (AG Berlin-Tiergarten MM 1990, 233), 20 % (AG Lahnstein WuM 1988, 55);

Katzenflohbefall, trotz verschiedener Bekämpfungsmaßnahmen in 2 1/2 Monaten 80 Flohbisse 100 % (AG Bremen ZMR 1998, 234);

massiv verbreiteter Khaprakäfer und fruchtloser Bekämpfungsversuch mit in Wohnung nicht zugelassenem Mittel, das zu Kopfschmerz, Unwohlsein und Hustenreiz führt 100 % (AG Aachen WuM 1999, 457

Interessant wäre für Sie die Entscheidung zum Katzenflohbefall.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
es ist doch für jeden Laien evident dass man sich aufgrund der Bisse sich nicht pudel wohl fühlt.Ich habe Tgl.die bisse mit Datum Uhrzeit und Fotos dokummentiert.Er moniert,daß kein Ärztliches Attest vorliegt.

Ich hoffe, das hilft weiter.

Ich freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung (die letzte Anfrage haben Sie auch noch nicht bewertet, es wäre schön, wenn Sie das noch nachholen könnten. Dankeschön)

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Ein Attest wäre vielleicht nicht verkehrt, damit im Streitfall auch der Beweis narrensicher gelingt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann der mich nun Kündigen wegen angbl zu unrecht gekürzte Miete ggf zu hoher Kürzung.
Zitat: Erst nach Abschluss des gerichtlichen Verfahrens ,welches wir dann aufgrund Ihre verhaltens/Mietminderung /anstreben ,werden wir gesondert zur Teilnahme am SEPA -Basis Lastschriftverfahren aufforden

Die werden wohl versuchen, Sie zu kündigen. Dann ist die Sache aber endlich bei Gericht, das zieht sich ja schon viel zu lange.

Ich gehe davon aus, dass Sie nicht wirksam gekündigt werden können

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn ich mich nicht irre habe gelesen,daß ich nachträglich seit Bekanntgabe die Miete kürzen kann.

Genau, das stimmt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
das wäre aber etwas ungesund oder?

Wieso ungesund?

Sie können ja mindern und wegen der Vergangenheit aufrechnen - es scheint eh darauf hinaus zu laufen, dass man über kurz oder lang bei Gericht landet

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Auch wenn der Vermieter der Mietminderung widersprochen hat, können Sie als Mieter eine Mietminderung durchführen und abwarten, wie der Vermieter auf Ihre Mietminderung reagiert. Hier ist aber Vorsicht geboten. Behalten Sie zu viel Miete ein oder wird später festgestellt, dass Sie zu Unrecht gemindert haben, setzen Sie sich der Gefahr einer fristlosen Kündigung aus. Deshalb habe ich nur um 30% gekürzt.
Gem § 536 a kann ich Schadensersatz verlangen wegen der Anschaffung neuer Möbel weil die anderen von Bettwanzen befallen waren.Gibt es hier ein Abzug neu von Alt?oder muss der den NP zahlen?

Das ist richtig - da gibt es nur den Zeitwert, also Abzug neu für alt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wie hoch ist der ca. 50% oder 45%.
Wenn die Baugenosesnchaft mi schon so kommt,dann möchte ich den Verschleiss meines Laminatbodens geltend machen. BGB befreit ja den Mieter von einer Verschleisshaftung.Da die Tür bei meienm Vormieter aufgebrochen werden musst ist die krumm wie eine Banabe .Trotz Ausbesserung mit Abdichtungsleisten hat die Fugen von 1.5 cm.
Wie Se schon sagten ist ein Prozess vorprogrammiert.
Kann man das alles in Topf werfen oder muss das alles separate geklagt werden?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
kann ich die diversen Sachmangel zusammen addieren und kürzen.Oder alles in einem

Nun, das kommt darauf an, wie alt die eingebrachten Sachen waren: Als Fausformel kann man nehmen: Im ersten Jahr der Anschaffung 50 %, danach für jedes weitere Jahr jeweils 10%.

Beim Laminat ist es so, dass, wenn der von der Baugenossenschaft kommt, diese den ohnehin nach Ablauf der durchschnittlichen Nutzungsdauer (heir ca. 15 - 20 Jahre) erneuern müsste, die normale Abnutzung ist aber kein Grund, jetzt schon Erneuerung verlangen zu können. (Die Abnutzug ist im Mietpreis eingerechnet)

Man kann natürlich alles in einen Topf werfen, das ist unter Umständen sogar geboten.

Auch sollten Sie die diversen Mängel einzeln aufzählen und erst am Ende addieren.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe mich zum x mal nochmals mit der Baugenossenschaft ausgeredet.Ich bin zu 100% sicher es tummel sich Bettwanzen herum.Die Bisswunden sprechen für sich.Mittlerweile habe 105 Fotos dokummentiert,die sich kein Arzt angucken will.JNaura war ich beim Dermatologen der sagte es sein Bettwanzenstiche. In der Hoffnung auf mehr Gehör begab ich mich privat zum Dermatologen.Der sagte er könne die verschieden Stiche nicht einordnen es könne auch Floh Biss sein.Na,ja ein Dermatologe wird doch in der Lage sei diese einzuordnen.Natürlich genau dass will die Baugenossenschaft hören.Eine Nachreichung eines Attest von Jan dass es Bettwanzenbisse sind interessiert ihn nicht weil angbl.was jetzt ist maßgegebend ist.Der Pfuscher von Kammerjäger will nun eine 3.Behandlung durchführen.Ich habe mich geeinigt,daß wenn diese nicht anschlägt man sich dann mit der Fa.in München konatkztiert zu der ich seit 4 Wochen kontakt habe und den Fall hier schilder.
Das einfachste wären Spürhunde.Die Spürhunde sind darauf trainiert auch einzelne Bettwanzen – vom Ei über die Nymphe bis hin zum erwachsenen Tier zu finden und anzuzeigen.
Damit will er aber abwarten und lieber herumexpimenieren.Letze Chance wäre die Uni Klinik in Mü.aber da ist erst in Mai ein Termin frei,und dann muss ich ein Dermatologen findne der mir ein Einweisungsschein bibt.
Bevor ich zig Ärzte aufsuche und x Antworten bekomme,auch jeder Gutachter wird unterschiedlich Urteilen wäre doch die Hunde das sicherste.Die irren sich nicht.Ja die Hunde hätten Zeit sagt die BG.Ich überlege ob ich die nicht selber bestelle und bezahle.Wenn die Anschlagen dann würde ich die BG zur Kasse bitten.Die würden sich ausreden und sagen hättest Du abgewartet hätte wir es auch getan.

Sie können das so machen:

Nochmals Mangelbeseitigung mit sehr kurzer Fristsetzung verlangen, Schadenersatzforderungen gleich androhen und dann die Hunde bestellen.

§ 536a BGB – Schadens- und Aufwendungsersatzanspruch des Mieters wegen eines Mangels

(1) Ist ein Mangel im Sinne des § 536 bei Vertragsschluss vorhanden oder entsteht ein solcher Mangel später wegen eines Umstands, den der Vermieter zu vertreten hat, oder kommt der Vermieter mit der Beseitigung eines Mangels in Verzug, so kann der Mieter unbeschadet der Rechte aus § 536 Schadensersatz verlangen.

(2) Der Mieter kann den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen, wenn

  1. der Vermieter mit der Beseitigung des Mangels in Verzug ist oder

  2. die umgehende Beseitigung des Mangels zur Erhaltung oder Wiederherstellung des Bestands der Mietsache notwendig ist.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
zur Fortsetzung:
Ende Januar war ich beim Dermatologen der mir Bettwanzenbisse bescheinigte.Nun verlangte ich ein Attest,und da mir lediglich Bescheinigt v.a Intusreaktion daher Insektenstiche .
März begab ich mich etxra in der Hoffnung auf mehr Zugehör privat zum Dermatologe.Der hatt erst keine Lust wie alle sich die Fotos anzugucken.Frische Wunden (die nach 1-2 Tagen verschwinden) sind nicht vorhanden.
Der meinet es sein Insektenstiche könne aber sich nicht auf Bettwanzenbisse festlegen.Dann begab mich zum 3.Dermatologen der meinet es überhaupt keine Stiche(obwohl diese deutlich zu sehen sind).Schaue ich mir in Goggle die Bettwanzenbisse an zu sind diese 1:1 mit meinen Vergleichbar.
Die Uni Klinik für Dermatlogie soll anbgl.mher Abhilfe schaffen,was ich Beweifel weil kein schaut sich 105 Fotos an.Was mich etwas beunruhit ist dass ich am Bett kein kot feststellen kann in Gegensatz vor der Behandlung.Und wenn Wanzen da sind so muss angb.unwierlich Kot vorhanden sein.Ich bin mitr100% sicher die vieher sind da.10 Ätze 11 verschiede Meinunen.
100% können nur die Hunde die feststellen.Ich ziehe daher in erwägung die Hunde selber zu zahlen und wenn die Aschlagen bittte ich die BG zur Kasse,

Damit das Drama mal ein Ende nimmt - würde ich dazu raten :)

RHGAnwalt und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Oder ich suche solange einen Dermatologen auf bis ich die Bescheinigung bekomme was ich will.