So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17379
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin immer noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin immer noch Untermieterin in einer Podologischen Praxis.Nun hatten wir im Januar 2018 einen Wasserschaden ( Abwasserschaden ) . Ab Donnerstagmittag ist die Praxis geschlossen zwecks Ausräumen und ab Montag beginnt die Sanierung. 2/3 der Praxis stand unter Wasser, meine Räumlichkeiten blieben verschont, Hygieneraum und Toiletten allerdings gehören zu den betroffenen Räumlichkeiten so das ich ebenfalls nicht arbeiten kann. Wir gehen von 4 - 6 Wochen Sanierungszeit aus.
Ich habe keine entsprechende Versicherung, meine Vermieterin aber. Dies war uns aber nicht bekannt. Alle Absprachen finden nur mündlich statt, es gibt für mich nichts schriftliches. Muss ich meinen Anspruch ( Arbeitsausfall - Entschädigung ) schriftl. geltend machen ? Ich weiss nicht wie ich hier vorgehen soll. Mündlich wurde uns eine finanzielle Entschädigung zugesichert von 30 .- pro Patient im Terminbuch. Terminbuch soll kopiert werden.Ich danke ***** *****ür Ihre Antwort.
MfG SP

Guten Morgen,

wer ist denn verantwortlich für den Wasserschaden?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Der Hauseigentümer. Er ist dann Ansprechpartner meiner Vermieterin und sie ist Hauptmieterin der Immobilie/ Praxisräumlichkeiten im EG eines Hochhauses und Versicherungsnehmerin.

Ok, danke.

Dann haftet der Eigentümer bzw. dessen Versicherung.

Sie müssen alle Schäden und finanziellen Ausfälle auflisten und möglichst belegen.

Dann fordern Sie den Eigentümer auf, diesen bezifferten Schaden zu ersetzen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ist nicht die Reihenfolge so; ich wende mich an meine Vermieterin. Diese wendet sich dann an ihren Vermieter.
Im Moment soll es so ablaufen: Wir ( 5 Behandler/Untermieter) erhalten mit einer Summe X eine Ausfallentschädigung , ausgezahlt durch meine Vermieterin( Hauptmieterin der Immobilie ). Wir müssen unsere Terminbücher kopieren und anhand dessen wird berechnet. Aber es gibt im Moment für die 4 Untermieter nichts schriftliches das wir entschädigt werden.
Die Renovierung der Räume wird durch die Versicherung des Hauseigentümers beglichen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ist nicht die Reihenfolge so; ich wende mich an meine Vermieterin. Diese wendet sich dann an ihren Vermieter.
Im Moment soll es so ablaufen: Wir ( 4 Behandler/Untermieter) erhalten mit einer Summe X eine Ausfallentschädigung , ausgezahlt durch meine Vermieterin( Hauptmieterin der Immobilie ). Wir müssen unsere Terminbücher kopieren und anhand dessen wird berechnet. Aber es gibt im Moment für die 4 Untermieter nichts schriftliches das wir entschädigt werden.
Die Renovierung der Räume wird durch die Versicherung des Hauseigentümers beglichen.

Ja, wenn Ihr Vermieter dies mitmacht.

Ansonsten kann man aber auch direkt gegen den Eigentümer vorgehen.

Aber das hier avisierte Vorgehen ist auch in Ordnung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Eine letzte Frage (...) Was ist wenn ich meinen Anspruch nicht geltend mache ?
Es basiert alles auf mündlicher Basis....Alles !!
Ich gehe morgen nachmittag aus der Praxis und habe nichts Schriftliches...Nichts !

Wenn Sie nichts geltend machen, kann nichts erstattet werden.

Achten Sie darauf, dass künftig alles schriftlich gemacht wird.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.