So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6947
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Soviel ich weiss sind Erben unterander auskunftspflichtig.

Diese Antwort wurde bewertet:

Soviel ich weiss sind Erben unterander auskunftspflichtig. Beispel E1 bittet E2,von dem er weß, dass dieser eine transmortale Vollmacht besitzt, sich eine Kopie der Vollmacht zu überlassen. E2 ignoriert desen Forderung.
Ab welchem Status(z.B.wie oft muss er ihn angemahnt haben). Wer muss eventuell die Kosten für einen eingeschalteten Rechtsanwalt bezahlen? E1 oder E2? Wie sieht es bei Mehrere Erben aus(Erbgemeinschaft)?

Sehr geehrter Fragesteller,

wünscht E1 nur um Überlassung einer Kopie der Vollmacht oder um Auskunft hinsichtlich möglicher Nachlassgegenstände ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sowohl als auch.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Es gibt für die Erben mehrere Auskunftsansprüche.

Bzgl. der Vollmacht werden Auskunftsansprüche der Erben aus § 666 BGB hergeleitet.Nach § 666 BGB ist der Beauftragte verpflichtet, dem Auftraggeber über den Stand und die Ausführung des Auftrages Rechenschaft abzulegen. Diese Verpflichtung gegenüber dem Auftraggeber (Erblasser) geht kaft Gesetzes gem. § 1922 BGB auf die Erben über. Ein Erbe kann dabei Auskunft an die Erbengemeinschaft verlangen.

Ein weitere Anspruch besteht, wenn der Erbe über Vermögen Bescheid weiß und die anderen nicht. Wenn es sich um einen sog. Hausgenossen handelt, ist der Anspruch gemäß § 2028 BGB egeben.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen, geben Sie bitte Bescheid, um diese ergänzend beantworten zu können.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Frage war, wer muss die Kosten eines eventuell eingeschaltete RA übernehmen wenn si E2 seiner Pflicht aus § 666 BGB nicht "gütlich" nachkommen will? Welche Druckmittel hat E1?

Sehr geehrter Fragesteller,

da der Auskunftsanspruch besteht und wenn der Auskunftspflichtige einem nachweisbaren Auskunftsverlangen (per Einwurfeinschreiben) nicht fristgerecht nachkommt, müssen die Kosten letztlich vom Pflichtigen erstattet werden.

Allerdings ist es häufig üblich, dass der Auftraggeber dem Rechtsanwalt Vorschuss leisten muss, d.h. Sie müssen ggf. in Vorleistung treten.

Druckmittel. Androhung Rechtsanwalt und Klage.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

da der Auskunftsanspruch besteht und wenn der Auskunftspflichtige einem nachweisbaren Auskunftsverlangen (per Einwurfeinschreiben) nicht fristgerecht nachkommt, müssen die Kosten letztlich vom Pflichtigen erstattet werden.

Allerdings ist es häufig üblich, dass der Auftraggeber dem Rechtsanwalt Vorschuss leisten muss, d.h. Sie müssen ggf. in Vorleistung treten.

Druckmittel. Androhung Rechtsanwalt und Klage.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.