So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17231
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Eine Dame habe ich zum 01.03.2018 eingestellt. Ich wusste,

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine Dame habe ich zum 01.03.2018 eingestellt. Ich wusste, dass sie Ende letzten Jahres eine neue Wohnung bezogen hat. Am ersten Wochenende konnte sie nicht arbeiten kommen, weil sie auf der vereisten Treppe gestürzt ist. Das zwei Wochenende konnte sie nicht arbeiten, weil sie um gezogen ist. Sie kam mit den Vermiete nicht klar und hat kurzfristig Mitte letzter Woche eine frei gewordene Wohnung in den Häuser meines Mannes bezogen. Ich habe es wiederwillig akzeptiert, dass eine Kollegin am Sonntag an Ihrer Stelle gekommen ist.Nun hat sie gestern zu meinem Bruder gesagt, dass sie nicht verstehen würde, warum ich am Freitag es nicht in Ordnung gefunden habe, dass sie eine Kollegin gebeten habe am Sonntag für sie arbeiten zu kommen, ihr würde doch eh 3 Tage Sonderurlaub für einen Umzug zustehen.Ich bin jetzt etwas buff - ich wusste nicht ,dass man Sonderurlaub für einen Umzug bekommt. Stimmt das was die Dame sagt?
Ich musste nicht damit rechnen, dass sie nach drei Monate wieder umzieht und das während der zwei Arbeitswochen!

Guten Abend,

wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Stimmt es, dass ich als Arbeitgeber Sonderurlaub geben muss, wenn jemand einen Umzug hat? Wenn ja, wie viele Tage und muss ich die bezahlen? Oder muss ich unbezahlten Urlaub für kurzfristigen Umzug gewähren?

Nein, muss man nicht.

Das kann man als Arbeitgeber freiwillig machen, ist aber nicht dazu verpflichtet.

Und wenn, d***** *****falls einen Tag bei Umzug.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.