So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 246
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Im Zuge einer abgeschlossenen Reha habe ich auf Anraten

Kundenfrage

Im Zuge einer abgeschlossenen Reha habe ich auf Anraten meines Arztes einen Plan zur stufenweise Wiedereingliederung meinem AG vorgelegt. Die Reha endete am 25.01.2018 und Beginn des Stundenplans war zum 12.02.2018 vorgesehen, trotz mehrfacher Nachfrage und Erklärung der Dringlichkeit wurde die Frist versäumt. Da ich als Flugbegleiterin arbeite erhalte ich Monatsweise einen Dienstplan, eben diesem konnte ich einen BEM Termin am 12.02. entnehmen. Nach Rücksprache mit der Personalvertretung nahm ich an diesem Termin teil. Dort wurde mir lediglich mitgeteilt das es sich um einen bedauerlichen Arbeitsfehler handeln würde weshalb die Unterschrift nicht erfolgte da eine Zustimmung seitens des AG zum Stundenplan durchaus vorhanden war. In Absprache wurde ein neuer Termin zum Start der Wiedereingliederung vereinbart und die Absprache getroffen, dass sämtliche jährlich anstehenden Schulungen und die Tauglichkeits Untersuchung bereits vor Beginn der Wiedereingliederung von mir absolviert werden sollen. Aufgrund einer Krankmeldung eines Schulungsleiters verschob sich der Beginn bedauerlicherweise abermals, es wurde sich telefonisch aber darauf geeinigt den Stundenplan bestehen zu lassen und intern anzupassen. Auf meine mehrfach getägtige Anfrage die Unterlagen bitte zurückzuschicken erhielt ich erstaunlicherweise die Aussage man würde warten bis ich die Schulung abgeschlossen hätte. Dies teilte ich der Krankenkasse so mit und erhielt die Antwort das es im Ausnahmefall okay sei. Was ebenfalls zu erwähnen sei das sämtliche Kommunikation mit meinem AG sehr zäh ablief oder gar unbeantwortet blieb auch nach mehrmaligen nachfragen. Nun sind sämtliche von mir zu erbringenden Tätigkeiten bereits seit über einer Woche erbracht worden und ich warte abermals vergeblich auf die Unterlagen (der neue Start der WE sollte am 26.02. sein). Ein Blick in meinem Dienstplan warf erneut fragen auf da dort bis zum 20.03. Abbau von resturlaub vermerkt wurde trotz vorliegender AU, ein Hinweis meinerseits blieb ebenfalls unbeachtet. Nun zu meiner eigentliche Frage - ich verzweifle am Umgang mit meinem AG und möchte schnellstmöglich einfach nur arbeiten. Ich verstehe auch das Problem nicht da die Zusage bereits mehrfach getätigt wurde. Ich möchte sie gewissermaßen ermahnen den Urlaub wieder zu entfernen damit die WE starten kann. Folgendes zusätzliches Problem kommt leider noch hinzu - ab dem 11.04 habe ich meinen geplanten und gewährten Jahresurlaub und diesbezüglich seit langem schon eine Fernreise gebucht. Da ich ursprünglich ja bereits Anfang März die WE abgeschlossen hätte. Nun habe ich sorge das dieser Urlaub ebenfalls verschoben wird wenn ich meinem AG schriftlich darauf hinweise das Urlaub während einer WE bzw. AU nicht möglich ist. Ich hoffe auf einen Rat ihrerseits und bedanke ***** ***** Voraus

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Guten Tag, ich hatte bereits die höchste Priorität ausgewählt und ebenfalls bezahlt. Gibt es die Möglichkeit eine kostenlose telefonische Beratung als Alternative zu erhalten ?
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
leider können wir nicht beeinflussen, wann unsere Experten online gehen, und ob diese Ihnen tatsächlich weiterhelfen können.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Team
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 5 Monaten.

Segr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.

Sie sollten Ihrem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, dass noch Arbeitsunfähigkeit besteht und einen Wiedereingliederungsplan vorlegen, der eine Wiedereingliederung im März (vor dem Urlaub) vorsieht. Reagiert der Arbeitgeber nicht, müssen Sie rechtzeitig die Wiedereingliederung zu dem angegebenen Termin vor dem Arbeitsgericht geltend machen. Spätestens dann reagieren AG gewöhnlich. Eine andere Möglichkeit besteht leider nicht.

Auch sollten Sie darauf hinweisen, dass während der AU kein Erholungsurlaub genommen werden kann.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich immer über eine positive Bewertung.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Der Stufenplan liegt meinem AG bereits seit längerer Zeit vor. Nach Rücksprache mit der Krankenkasse habe ich erfahren, das der Stufenplan neu erstellt werden muss, da der jetzige bereits begonnen hätte. Wie wäre das exakte vorgehen beim Arbeitsgericht ? Meines Wissens nach ist eine stufenweise Wiedereingliederung eine freiwillige Maßnahme des AGs oder irre ich mich ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Bitte erlauben Sie mir eine weitere Frage. Laut diesem Schriftstück besteht die Möglichkeit auf Schadensersatz bei Annahmeverzug. Ist dies eventuell in meinem Fall ebenfalls zutreffend ? Da eine Flugtauglichkeits Bescheinigung samt Stundenplan dem AG vorliegt und dieser keine Reaktion zeigt ?
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragestellerin,

genau das meinte ich.

Sie müssen einen neuen Wiedereingliederungsplan haben, indem der Starttermin noch nicht abgelaufen ist. Wenn der Arbeitgeber dann nicht fristgemäß reagiert, machen Sie vor dem Arbeitsgericht Ihren Lohn aus Annahmeverzug geltend. Sie legen dann eine Bewcheinigung über die Arbeitsfähigkeit vor. Das wirkt beim Arbeitgeber Wunder.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 5 Monaten.

Anspruch auf Wiedereingliederung haben nur Schwerbehinderte. Die können auch eine Wiedereingliederung einklagen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für die Erklärungen !
Bedarf es für die Geltendmachung beim Arbeitsgericht einen Anwalt oder ist es möglich dies selbst zu machen ?
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

nein, das können Sie selbst machen.

Beim Arbeitsgericht gibt es auch eine Rechtsantragsstelle. Die helfen Ihnen kostenlos beim Erstellen der Klage.

Sollte ich alle Fragen beantwortet haben, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen freuen, weil nur in diesem Fall bekomme ich von dem Portalbetreiber meine Vergütung.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihrerseits keine Fragen bestehen, freue ich mich auf eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, weil nur in diesem Fall bekomme ich meine Vergütung.

Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt