So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8365
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag. Unten befindet sich die Anfrage eines Freundes

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Unten befindet sich die Anfrage eines Freundes mit der Bitte um Antwort:Hier der Sachverhalt:
Seit Januar 2016 hat eine Mieterin im Haus meinen Tiefgaragenstellplatz gemietet. Die Mietzahlungen liefen von Anfang an schleppend, oft erst nach mehrmaligem Mahnen. Die Mieterin wollte aber den Stellplatz weiter mieten. Die Miete von 40 Euro wurde bar bezahlt und quittiert. Auf dem Garagenstellplatz hat die Mieterin einen nicht zugelassenen, wohl auch reparaturbedürftigen Polo (älteres Modell) abgestellt.
Im März 2017 ist die Mieterin, die dort mit Ehemann und 2 Kindern wohnte, aus der Wohnung im Haus ausgezogen. Von der Eigentümerin der Wohnung habe ich erfahren, dass die Mieterin 3 Monate keine Miete mehr gezahlt hat und die Wohnung in schlechtem Zusatand hinterlassen hat.
Von diesem Zeitpunkt an, März 2017, wurde auch die Stellplatzmiete nicht mehr bezahlt. Von der Hausverwaltung habe ich 2 Handynummern erhalten und die Mieterin telefonisch erreicht. Sie teilte mir mit, dass sie im Mai 2017 das Auto aus der Garage entferne und in den nächsten Tagen die fällige Miete bar bezahlen werde. Dies geschah nicht. Ihren neuen Wohnort, der sich ganz in der Nähe befindet, hat mir die Mieterin genannt.
Am 31.07.2017 habe ich der Mieterin per Einschreiben mitgeteilt, dass sie die Garage räumen soll und die fällige Miete angemahnt. Es wurde eine Frist von 10 Tagen gesetzt. Das Einschreiben konnte nicht zugestellt werden und wurde von der Mieterin nicht von der Post abgeholt. Am 21.08.2017 kam das Einschreiben ungeöffnet zurück. Am 10.08.2017 habe ich das Schreiben in den Briefkasten der Familie geworfen. Auf Klingeln wurde nicht geöffnet. Telefonisch ist die Mieterin auch nicht erreichbar.
Im Portal Insolvenzbekanntmachungen konnte ich bisher keinen Eintrag finden.Zu diesem Sachverhalt habe ich folgende Fragen:
Darf ich den PKW entsorgen und die Kosten einklagen? Geht das überhaupt ohne Kfz-Papiere?
Kann ich der Mieterin den PKW vor ihre Haustür stellen lassen und die Kosten dafür einklagen?
Kann ich eine Anzeige bei der Polizei machen? Vielleicht gehört das Auto rechtmäßig nicht der Mieterin.
Was kann ich überhaupt tun um meine Garage wieder frei zu bekommen?
Besten Dank für Ihr Bemühen!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zu Ihren Fragen:

1.) Darf ich den PKW entsorgen und die Kosten einklagen? Geht das überhaupt ohne Kfz-Papiere?

Nein, das können Sie nicht. Faktisch handelt es sich um fremdes Eigentum. Auf dieses haben Sie keine Zugriffsmöglichkeit.

Zwar können Sie das Kfz ggf. abschleppen lassen. Aber die Kosten für das Abschleppen und die Standgebühr wird die Unternehmung Ihnen in Rechnung stellen.

2.) Kann ich der Mieterin den PKW vor ihre Haustür stellen lassen und die Kosten dafür einklagen?

Nein, auch das können Sie noch nicht.

Der Grund liegt darin, dass noch keine wirksame Kündigung des Stellplatzes erfolgt ist und somit die Mieterin berechtigt dort noch Ihr Kfz abstellt. Eine Kündigung wird erst mit Zugang möglich. Und nach erfolgreicher Kündigung wäre auf Räumung zu klagen. Ein "eigenmächtiges" Räumen ist vom Gesetzgeber nicht vorgesehen.

3.) Kann ich eine Anzeige bei der Polizei machen? Vielleicht gehört das Auto rechtmäßig nicht der Mieterin.

Das können Sie machen, wird aber kein Erfolg haben. Rechtlich ist die Mieterin (noch) im Recht.

4.) Was kann ich überhaupt tun um meine Garage wieder frei zu bekommen?

Kündigen mit Einwurf-Einschreiben und danach auf Räumung klagen. Die gesamten Kosten hierfür sind dann von der Gegenseite zu tragen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortetzu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Expertenantworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich michsehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Tag Herr Dr. Traub,
haben Sie Dank für Ihre schnelle Antwort die meinen Freund wahrscheinlich nicht "beglücken" wird, ihm aber eine realistische Einschätzung und Möglichkeit zum Handeln gibt. Wenn sich später noch Fragen ergeben würde ich mich gerne noch einmal melden. Ist dieses auch nach Bewertung Ihrer Antwort möglich?
Mit freundlichen Grüßen