So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24153
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Mein Mann ist vor 2 Jahren gestorben und hat mich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Mein Mann ist vor 2 Jahren gestorben und hat mich zur befreiten Vorerbin eingesetzt.
Nacherben sind unsere beiden Kinder.
Wir besaßen zusammen 2 Immobilien je zur ideellen Hälfte.
Das Eigentum an den Immobilien ist nach dem Tode auf mich umgeschrieben worden, wobei die frühere Hälfte meines Mannes mit der Beschränkung der Nacherbenschaft belegt ist.
Meine Frage: Darf ich die Immobilien verkaufen, ODER benötige ich dafür die Zustimmung meiner Kinder?
Auf Ihre Antwort ist gespannt
Karin Gause

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich ist ein Vorerbe rechtlich nicht befugt, über ein Grundstück des Nachlasses zu verfügen - § 2113 Absatz 1 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2113.html

Dies gilt aber dann nicht, wenn der Vorerbe von dieser Beschränkung ausdrücklich befreit ist (=befreiter Vorerbe).

Gerade diese Voraussetzung liegt aber in Ihrem Fall vor, da Sie zur befreiten Vorerbin eingesetzt worden sind!

Das bedeutet, dass Sie zur Veräußerung der Immobilien auch nicht der Zustimmung der Kinder bedürfen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.