So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17611
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Der Vater meines Sohnes wurde vor 6 Wochen in ein Pflegeheim

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Vater meines Sohnes wurde vor 6 Wochen in ein Pflegeheim von einem Arzt eingewiesen . Grund : Demenz. Man hat meinen Sohn dann erst nach 5 Wochen verständigt, da man nichts von seiner Existenz wusste und zum Sozialdienst bestellt um zünftigen ob er Betreuer werden will. Mein Sohn kann das aus beruflichen Gründen nicht, deshalb habe ich zugestimmt , die Betreuer Rolle zu übernehmen um meinen Sohn zu unterstützen. Nun zur wesentlichen Frage: Das Pflegeheim wo der Vater jetzt ist , ist viel zu teuer und wir befürchten am Ende muss mein Sohn viel zuzahlen. Wir haben ein passendes aber billigeres Heim gefunden ,wo er hinziehen könnte. Frage: Da er bis jetzt noch keine Betreuer hat und das noch so 4 bis 6 Wochend dauern kann, kann mein Sohn( sein einziger Verwandter ihn jetzt schon umverlegen? Müssen wir dafür zum Gericht ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.Der Vater ist dement, kann also nicht mehr wirksam selbst handeln.Um den Vater verlegen zu können ist es erforderlich, für ihn handeln zu können. Dies ist nur dann möglich, wenn der Sohn des Aufenthaltsbestimmungsrecht für den Vater hat.Bitte wenden Sie sich an das Betreuungsgericht , legen Sie die Eilbedürftigkeit der Angelegenheit dar.Um den Heimvertrag unterschreiben zu können benötigt ihr Sohn leider eine Rechtsposition, nämlich das AufenthaltsbestimmungsrechtIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre so hilfreiche rechtliche Beratung . Wir werden und nun an den Sozialarbeiter wenden und ihn bitten ein Eilverfahren in der Angelegenheiten zu erreichen. Vielen Dank für den Rat.
Nur kurz noch eine Frage: ist es richtig ,dass die Aufgaben des Betreuers geteilt werden können? Mein Sohn für Aufenthalt und ich die Anderen Bereiche?

Sehr gehrter Ratsuchender,

normalertweise ist alles in einer Hand

Es dürfte aber rechtlich möglich sein, wenn plausible Gründe dargelegt werden

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Schiessel, denken Sie, dass wir den Grund für die Anfrage einer Teilung in etwa so begründen können. Da ich in Schottland lebe ,mein Sohn aber in Berlin nah bei seinem Vater, bitten wir um Teilung der Aufgaben. Mein Sohn , in Aufenthaltsangelegenheiten (ist dass das richtig Wort) und ich in allen anderen Aufgaben um meinem Sohn zu unterstützen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

as dürfte leider schwierig werden.

Denn das wären zB Angelegenheiten wie Öffnen und Anhalten der Post.

Das ist halt einfach nicht durchführbar

Es wöre vielleicht denkbar, Sie als zweiten Betreuer zu bestellen, für den Fall der Verhinderung des ersten Betreuers

Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Sehr gerne wenn ich Ihnen helfen konnte würde ich höflich um positive Bewertung bitten vielen Dank ***** ***** einen schönen Sonntag

Ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung un somit Bezahlung meiner Arbeir an einem Sonntag entgegensteht.

Vielen Dank

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.