So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 905
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Durch unterlassen in der Absicht, durch Vorspielung falscher

Diese Antwort wurde bewertet:

durch unterlassen in der Absicht, durch Vorspielung falscher Tatsachen einen Irrtum erregte und unterhielt und dadurch einen Vermögensvorteil zu verschaffen.
ich habe vom 1.4.16 bis 26.6.16 vom Atberitsamt und Arbeitslohn erhalten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Das bedeutet: Ihnen wird Betrug vorgeworfen, weil Sie dem Arbeitsamt Ihre Arbeitsaufnahme nicht gemeldet haben.

Sie müssen mit einer Geldstrafe oder Bewährung rechnen, wenn das, was Ihnen vorgeworfen wird, stimmt und sich bewahrheitet.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

RHGAnwalt und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.