So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17628
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo. Es geht um die Grundsicherung der Rente für meinen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Es geht um die Grundsicherung der Rente für meinen Schwiegervater.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Grundsicherung, Rente, Antrag gestellt, Rückfrage vom Sozialamt da ich als Schiegersohn Geld geschenkt habe, wollen keinen Fehler machen.

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für die freundliche Anfrage. Darf ich wissen

Wann genau haben Sie das Geld geschenkt bekommen.? War denn eine Gegenleistung dafür vereinbart?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Geld habe ich meinem Schwiegervater am 20.11. und am 28.11. überwiesen.. Eine Gegenleistung ist dafür nicht vereinbart, es ist faktisch eine Schenkung damit er seine Miete bezahlen kann.

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank. Ich hatte gedacht, der Schwiegervater hätte ihnen Geld geschenkt. Was genau hat denn das Sozialamt gefragt?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Schwiegervater hat Grundsicherung in der Rente beantragt. Zur Überbrückung der Zeit bis zur Genehmigung überweise ich ihm regelmässig Geld. Das Sozialamt hat jetzt "Nachweise über Grund und Herkunft" der Zahlungen nachgefragt. Wir wollen bei der Antwort keinen Fehler machen, daher suchen wir Rat.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hier das Schreiben des Sozialamts.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Klarstellung

Hier soll Schwiegervater einfach schreiben dass er diese Zahlungen zur Sicherung seines Lebensunterhalts von seiner Tochter und seinem Schwiegersohn bekommen hat.

Dazu muss er noch erklären, wovon er bisher gelebt hat. Dies muss er unbedingt pünktlich ausfüllen da er sonst Nachteile bei der Gewährung der Grundsicherung zu befürchten hat.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke.
Für den 1. Teil: besteht die Gefahr, dass der Antrag abgelehnt oder der Betrag gekürzt wird, weil wir als Kind / Schwiegersohn diese Zahlungen leisten?
Bzgl. der Frage, wovon er bisher gelebt hat wäre die Antwort, dass er bislang bei seiner Lebensgefährtin gelebt hat und dort keine Miete bezahlen musste. Ist das unkritisch als Antwort? Ist es hilfreich zu sagen, dass er sich von der Lebensgefährtin getrennt hat oder ist das irrelevant? Danke!

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.

.

Hat er sich von der Lebensgefährtin getrennt muss er dies unbedingt angeben. Denn bei Zusammenleben mit einer Lebensgefährtin ist der Bedarf natürlich geringer, da dann eine so genannte Bedarfsgemeinschaft bildet.

Kann man ruhig schreiben, dass er bis jetzt von seiner Lebensgefährtin gelebt hat.

Sie können schreiben, dass Sie nimm dieses Geld gegeben haben, weil es sich in einer Notlage befand

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, danke. Wir würden das dann so formulieren:==========Zu 1:
Die Überweisungen vom 20.11. und 28.11.2017 kamen von meinem Schwiegersohn Markus Kugler. Mit diesen Zahlungen wird in meiner aktuellen Notlage mein Lebensunterhalt sichergestellt, bis der Antrag der Grundsicherung bewilligt ist.Zu 2:
Bis zum Umzug in die derzeit bewohnte Wohnung lebte ich bei meiner damaligen Lebensgefährtin und musste keine Miete bezahlen. Die zur Verfügung stehende Rente hat für meinen Lebensunterhalt ausgereicht. Aufgrund der Trennung von meiner Lebensgefährtin und den Bezug einer eigene Wohnung ist meine Rente nun nicht mehr ausreichend im meinen Lebensunterhalt zu gewährleisten.
==========Halten Sie das als Antwort für ausreichend und dem positiven Bescheid des Antrags förderlich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Punkt 1 ist in Ordnung

Zu Punkt 2 würde ich das genaue Trennungsdatum anführen

Wenn ich helfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke!

Gerne

Bitte noch kurz positiv bewerten

Viele Grüße aus Regensburg