So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17611
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Anhörungsbogen vom 06.03.2018. Ich soll am 05.06.2015

Diese Antwort wurde bewertet:

Anhörungsbogen vom 06.03.2018. Ich soll am 05.06.2015 Flächen außerhalb der befestigten oder gekennzeichneten Straßen oder Wege im Landschaftsschutzgebiet
Nr. 1.2.47 befahren und dort geparkt haben. Ich kann nicht nachvollziehen wo ich vor fast 3 Jahren war. Verjährung?? Wie verhalte ich mich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Ich empfehle Ihnen zunächst zu schweigen, dazu haben Sie das Recht.

Nur Ihre Personalien müssen Sie angeben.

Sodann würde ich Vwrjährung einwenden.

Bei der Verjährung kommt es aallerdings darauf an, mit welcher Geldstrafe, die Ihnen vorgeworfene Ordndungwidrigkeit im Höchstmass bedroht ist.

Sind das mehr als 15.000 Euro dann wäre die Owi nach § 31 OwiG noch nicht verjährt

Ich empfehle, zu schweigen, man muss Ihnen die Ordungswidrigkeit nachweisen

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie sehr gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.