So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8400
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Der Sohn meiner Freundin hat mit seiner Firma pleite

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Sohn meiner Freundin hat mit seiner Firma pleite gemacht. Meine Freundin unterstützt ihn schon während des ganzen letzten Jahres finanziell. Kann sie das als außergewöhnliche Belastung in der Steuererklärung geltend machen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Da Ihre Tochter nicht mit Ihrem Lebenspartner verheiratet ist, besteht die Möglichkeit der Anerkennung einer außergewöhnlichen Belastung nach § 33(a) EStG nur in folgenden Fällen:

Die unterhaltende Person darf keinen Anspruch auf Kindergeld haben und darf kein oder nur geringes Vermögen (bis 15.500€) besitzen.

a. Ein Antrag auf Unterstützung aus öffentlichen Kassen aufgrund der Unterhaltszahlungen des Partners abgelehnt wurde, oder
b. Ein Antrag auf Unterstützung aus öffentlichen Kassen nicht eingereicht wurde. Hier muss dann eine schriftliche Versicherung des Unterstützten, dass keine Mittel aus inländischen öffentlichen Kassen erhalten wurden und kein Antrag gestellt wurde und eine sozialrechtliche Bedarfsgemeinschaft bestand, eingereicht werden.

Kurz: Der Freund Ihrer Tochter darf entsprechend nicht mehr Vermögen besitzen (s.o.) und keine Sozialleistungen beziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.