So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7551
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo,meine Frage:Muss ich Miete zahlen?Wird die nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,meine Frage:Muss ich Miete zahlen?Wird die nicht bezahlte Miete auf das Erbe angerechnet?
Meine Situation: Vor 18 Monaten bin ich, 60 Jahre, in Erwerbsminderungsrente zu meiner Mutter gezogen.Mein Vater ist gestorben und meine Mutter hat Pflegegrad 3,ich bin die Pflegende.Wir sind 4 Geschwister.Keine von meinen Geschwistern konnte zu unserer Mutter ins eigene Haus ziehen.Ich wohnte 200 Kilometer entfernt und das seit 35 Jahren.Meine Familie und mein Freundeskreis befindet sich dort.Ausserdem hatte ich einen Minijob,um meine Rente etwas aufzubessern.ich bin seit 30 Jahren geschieden.Meine Mutter wollte unbedingt,dass ich zu ihr ziehe,da sie das beste verhältnis zu mir hat und ich auch aus der Pflege komme.Eine Schwester war da gegen,sie meinte, meinte unsere Mutter könnte noch alleine wohnen. Mein Bruder fand es gut und meine Andere Schwester bat mich auch, zu unserer Mutter zu ziehen,da sie schwer erkrankt ist,und sich nicht um die Mutter kümmern kann. Alle drei Geschwister wohnen in direkter Nähe zu unserer Mutter.Schweren Herzen bin ich umgezogen,erleichtert hat mir die Entscheidung,da meine Mutter sagte,ichkönne bei ihr mietfrei wohnen,da ich ja meinen Minijob kündigen muste.Unter dieser Bedingung willigte ich ein.Seit 3Monaten beziehe ich auch das Pflegegeld von meiner Mutter.Meine Mutter ist 85Jahre und hat Alzheimer.War aber vor18Monaten noch klar bei Verstand.Also, ich wohne Mietfrei,beziehe Pflegegeld und noch eine kleinere Zuwendung von unserer Mutter,die auch meine Geschwister jeden Monat bekommen. Meine Frage: Muss ich mir den Vorwurf der Bereicherung gefallen lasen? Hat das mietfreie Wohnen und auchdie freie Verpflegung Konsequenzen auf mein Erbe ?Meine Muttermöchre partout nicht, dass ich mich an irgendwelchen Kosten beteilige! Ich bin für Haushalt,Garten und Pflege meiner Mutter zuständig.Bitte geben sie mir einen Rat! mit freundlichen Grüßen ***** *****

Sehr geehrte Fragestellerin,

was meinen Sie damit, dass Sie für Haushalt,Garten zuständig sind. "Körperlich" oder finanziell ? Verstehe ich Sie richtig, dass das Pflegegeld auf Ihr Konto fließt?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo,das Pflegegeld für meine Mutter geht auf ihr Konto und sie überweist es dann auf mein Konto.Meine Mutter besitzt eine Doppelhaushälfte mit einem Garten drumherum,nicht zu groß.mein Einsatz ist körperlich.Meine Mutter ist Alleinerbin.Berliner Modell.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Im Grunde genommen erbringen Sie, quasi als Gegenleistung für das "Wohnenlassen" Arbeiten im Haushalt und im Garten. Da einer solchen Tätigkeit ein Geldwert entspricht ist dies Ihre "Bezahlung" anstelle einer Mietzahlung. Somit wohnen Sie keineswegs mietfrei.

Auf Ihre Erbenstellung hat die jetztge Situation keinen Einfluss. Allenfalls könnten Ihre Geschwister später behaupten, dass Ihre Arbeiten weniger wert waren, als die Miete, die Ihnen dafür "erlassen" wurde. Würde dies zutreffen, dann läge hinsichtlich der höheren Miete schon eine Schenkung von Ihrer Mutter an Sie vor, die dann zu Ausgleichansprüchen Ihrer Geschwister führen würde (Pflichtteilsergänzung).

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich Ihnen noch weiter helfen ? Falls keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und nehmen eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.