So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 857
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Ich habe für ein chatforum ein pb einer fremden person

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe für ein chatforum ein pb einer fremden person verwendet die ich auf google gefunden habe hab mir nichts dabei gedacht 0 kontextueller zusammenhang Jetzt droht mir jemand dem was ich tue wohl überhaupt nicht passt :"Diese schriftliche Anzeige geht am Mittwoch zur Staatsanwaltschaft Deine APN Adresse und deine IP Nummer werden der Polizei gemeldet wegen Datenschutz Missbrauch auch zu einer Anzeige gebracht des Weiteren werden deine Daten der Staatsanwaltschaft übergeben und du wirst postalisch drüber informiert einen Eintrag im Führungszeugnis zur Polizei wird nach der Anzeige erstellt" muss ich mir jetzt wirklich sorgen machen ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Pb= profilbild
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Anfrage.

Der Umstand, dass Sie eine fremde real existierende pb einer Person verwendet haben, hat unberechtigt deren Rechte verletzt. Von daher hat diese Person zunächst ein Abwehrrecht gegen Sie - das heißt, Sie löschen das, was immer Sie noch löschen können, damit Sie nicht mit dieser Person weiter in Verbindung gebracht werden können und stellen das für die Zukunft auch ab.

Das ist der erste Punkt.

Der zweite ist der strafbare Identitätsdiebstahl, hier wird Ihnen mit einer Anzeige gedroht. Dann muss aber die Staatsanwaltschaft entscheiden, was sie daraus macht. Die Polizei macht hier auch nicht mehr, als wie die Staatsanwaltschaft als Herrin des Verfahrens anordnet.

Der Rest, nämlich dass die Daten der Staatsanwaltschaft übergeben werden und die Polizei einen Eintrag im Führungszeugnis erstellt, ist so nicht ganz richtig und macht mehr Angst als notwendig:

Ein Eintrag in Bundeszentralregister erfolgt dann, wenn Sie verurteilt werden und im Führungszeugnis taucht das erst auf, wenn es mehr als 90 Tagessätze wären.

Ich denke, dass, wenn Sie sich sonst nichts zu schulden kommen lassen haben und Sie die Sache so weit wie möglich rückgängig machen, nochmals mit einem blauen Auge davon kommen. Gegebenenfalls, wenn nur ein geringer Schaden eingetreten ist und Sie diesen freiwillig wieder gut gemacht haben, darüber hinaus sonst nichts vorliegt könnte sogar eine Einstellung nach § 153a StPO erreicht werden - Sie also "nur" eine Geldauflage bezahlen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wichtig ist dass die person die mich anschreibt in keiner erkennbaren beziehung zur person im bild steht kann nur der klagen dem die rechte am bild gehören ?

Also die Unterlassungsansprüche kann nur der/diejenige geltend machen, dessen Rechte verletzt sind - also nicht der, der Sie jetzt anschreibt.

Sie sollten daher das Ganze cool und gelassen angehen, den rechtswidrigen Zustand beseitigen und sich nicht auf Diskussionen o.ä. einlassen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen dank für ihre antworten sehr hilfreich und beruhigend

Bitteschön - bitte denken Sie noch daran, Sterne zu verteilen :)

RHGAnwalt und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.