So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 828
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Wenn ich meine Arbeitszeit monatlich um 20std reduziere um

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ich meine Arbeitszeit monatlich um 20std reduziere um elterliche Pflege zu leisten, Pflegestufe 1,
Patient hat ein stoma, wie Krieg ich da eine ausgleichszahlung und wie? Mein Vater in dem Fall ist
Versorgungsempfänger der Bundeswehr. Im Ruhestand quasi

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage:

Der Arbeitgeber hat den Beschäftigten für die Dauer derPflegezeit von der Arbeit freizustellen. Dadurch entfällt – bei vollständigerFreistellung – grundsätzlich auch der Vergütungsanspruch des Beschäftigten.Eine dem Elterngeld vergleichbare Sozialleistung gibt es während der Pflegezeitnicht. Der Pflegebedürftige kann dem pflegenden Beschäftigten jedoch dasPflegegeld der Pflegekasse überlassen.

Etwas anderes gilt nur bei einer kurzzeitigen Verhinderungspflege bis zu 10 Tagen:

Es besteht nach § 44a Abs. 3 SGB XI während der kurzzeitigenArbeitsverhinderung nach § 2 PflegeZG ein Anspruch auf eine aus derPflegeversicherung finanzierte Entgeltersatzleistung in Höhe von 90 % desNettoarbeitsentgelts (Pflegeunterstützungsgeld) Das trifft Ihren Fall aber leider nicht

Im Ergebnis heißt dies, dass dann Ihr Vater aus seinen Leistungen, die er von seiner Pflegeversicherung bekommen kann (In Ihrem Falle auch Pflegeversorgungsleistungen vom Bundesverwaltungsamt) Ihnen als Ersatz für Ihre Pflegeleistungen auszahlen kann.

Allerdings gibt es weitere Sozialleistungen:

Wegen des Wegfalls des Vergütungsanspruchs fällt derKranken- und Pflegeversicherungsschutz aufgrund des Beschäftigtenstatus weg.Verheiratete oder verpartnerte Beschäftigte sind ggf. familienversichert. Istdies nicht gegeben, kann der Beschäftigte nur durch eine freiwilligeMitgliedschaft in der Krankenversicherung einen Versicherungsschutz herstellen.Dazu leistet die Pflegekasse einen Beitragszuschuss in Höhe des Mindestbeitragszur Kranken- und Pflegeversicherung. Die Versicherung in derArbeitslosenversicherung ist während der Pflegezeit durch die Pflegekassesichergestellt, sofern hierfür die Voraussetzungen erfüllt werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

RHGAnwalt und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.