So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 827
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Wie muss der Verzicht auf ein eingetragenes Vorkaufsrecht

Diese Antwort wurde bewertet:

wie muss der Verzicht auf ein im Grundbuch eingetragenes Vorkaufsrecht des Vorkaufsberechtigten formal richtig durchgeführt werden, privat, schriftlich, notariell,...?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen diese Frage:

Der Vorkaufsberechtigte kann zunächst einmal die Frist verstreichen lassen, die ihm zusteht. Dann hat er wirksam verzichtet.

Darüber hinaus kann der Vorkaufsberechtigte auch gegenüber dem beurkundenden Notar erklären, dass er von seinem Vorkaufsrecht keinen Gebrauch zu machen gedenkt.

Letztlich kann der Vorkaufsberechtigte für die Zukunft auf sein Vorkaufsrecht verzichten,wenn er hier eine notarielle Löschungsbewilligung erteilt.

Soweit aber schon ein konkreter Verkaufsvorgang ansteht und dem Vorkaufsberechtigten die notarielle Urkunde vorliegt mit der Frage, ob dieser in den Vertrag eintritt, genügt die schriftliche Mitteilung an den beurkundenden Notar.

Der Verzicht ist unwiderruflich

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Es steht ein konkreter, nicht abgeschlossener Verkaufsvorgang an. Für den Drittkäufer ist es wenig attraktiv und beeinflusst seine Kaufentscheidung negativ, wenn er nach notariellem Kaufabschluss 2 Monate warten muss, weil der Vorkaufsberechtigte nicht aktiv wird und die Frist verstreichen lässt. Wie lässt sich das umgehen, beschleunigen?

Das geht dann, wenn der Vorkaufsberechtigte sich sofort an den Notar wendet und seinen Verzicht mitteilt. Dann kann der Notar sofort nach Eingang den Kaufpreis fällig stellen und die weiteren Voraussetzungen zur Eintragung schaffen.

RHGAnwalt und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.