So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8323
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe ein Haus mit Einliegerwohnung in 53909

Diese Antwort wurde bewertet:

guten Abend, ich habe ein Haus mit Einliegerwohnung in 53909 Zülpich, das ist in NRW. Das Haus selber nutz die maximale Breite des Baufensters aus. Platz zwischen Haus und Grenze zum Nachbarn 3 m. (Es handelt sich und die Giebelseite des Hauses) Ich würde nun gerne dort einen Balkon anbringen. z.B. an das Haus angeschraubt und mit Stützen auf dem Boden abgestützt. Darf ich in NRW nach derzeitiger Rechtlage einen Balkon in der Abstandsfläche anbringen (der Nachbar wäre einverstanden) MfG U Peter

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ihre Frage kann nicht pauschal mit ja oder nein beantwortet werden.

Jedes Bauordnungsamt und das jeweils geltende Landesbaurecht sehen das anders. Es kommt darauf an, welche Größe der Balkon hat, wie er konstruiert ist und ob der Balkon als untergeordnetes Bauteil betrachtet wird - dann ist er genehmigungsfrei - oder als wichtiges Bauteil, für das man eine Genehmigung braucht.

Sie kommen daher nicht umher, mit einer Skizze und der genauen Beschreibung den Balkon beim örtlichen Bauamt anzuzeigen. Diese teilen Ihnen dann mit, ob der Bau genehmigungsfrei ist oder einer Genehmigung bedarf (welche in Ihrem Fall zwischen den Häusern wohl erteilt werden wird).

Weiter wäre die Zustimmung des Nachbarn ebenfalls vorzulegen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
In der BauO NRW 2017 steht er wäre untergeordnet wenn er 2 m tief von der Grenze weg ist also 1 m tief ist und max 1/3 der der Wandlänge lang ist (Vorbauten sind untergeordnet, wenn sie insgesamt nicht mehr als ein Drittel der Länge der
jeweiligen Außenwand in Anspruch nehmen)
die Wand hat an der Stelle 9m, angenommen er wäre also 1m tief und 2,90m lang müsste ich ihn nicht genehmigen lassen oder? (Nur den Nachbarn fragen ;-)