So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8081
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Frage welche Möglichkeiten bleiben mir da mir diese

Kundenfrage

frage welche Möglichkeiten bleiben mir da mir diese Situation sehr schwer fällt ich gebe die Daten mal an
Mahnbescheid aufgrund des hier am 11.10.2012. Eingegangen Antrags
Der Antragsteller macht folgendes geltend:
1 Hauptforderung :
Überzieheung des Bankkontos gem. Nummer der Rechnung o.ä.(###) ###-####545,72 Euro
2. Verfahrungskosten (Streitwert: 545,72 Euro) :
1. Gerichtskosten:
-Gebühr (§§3, 34 Nr. 1100 Kv Gkg) 23 Eur
2. Auslagen des Antragstellers für dieses Verfahren:
- Vergütung inkassodienstleistung gem. §4 Abs.4.s.2 RDGEG 21,01
Auskünfte je 2mal 21,01
3. Nebenforderungen
1 Auskünfte. 32,00 Euro 2. Inkassokosten 81,00 Euro kontoführungsgebühr 20,00 Eur
4.Zinsen 1. Vom Antragsteller ausgerechnet Zinsen vom 18.08.10 bis 10.10.12. 60,67 Eur
2. Laufende, vom Gericht ausgerechnete Zinsen zu Hauptforderung 1.: Zinsen von 5,000 Prozentpunkten über dem jeweils gültigen basiseinsatz aus 545,72 Eur vom 11.10.12 bis 15.10.12 0,39 Eur Gesamtsumme 825,81 eur
3.hinzu kommen weitere laufende Zinsen zu Hauptforderung 1.: Zinsen von 5,000 Prozentpunkten über dem jeweils gültigen basiseinsatz aus 545.72 Eur ab dem 16.10.12 4.hinzu kommen weiter laufende Zinsen: Zinsen von 5,000 Prozentpunkten über dem Jeweils gültigen basiseinsatz zu nebenforderung
3.1 aus 32,00 Eur 3.2 81,00 Eur 3.3 20,00 Eur ab Zustellung des mahningsbescheid. Die ich auch nie erhalten habe. Hinweis zu Hauptforderung 1.:
Die Förderung ist seit dem 19.08.10 an dem Antragsteller abgetreten bzw. Auf ihn übergegangen. Früherer gläubiger: Hamburger Sparkasse AG in 20457 Hamburg der Antragsteller hat erklärt, dass der Anspruch vor einer Gegenleistung abhänge, diese aber erbracht sei.
Darauf hin kommt dies mit dem das es nicht vom Gericht geprüfte sein umd ich widersprüchlich erheben könnte. Meine Frage besteht was kann ich machen welche Möglichkeiten bleiben mir
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen. Hierdurch verhindern Sie, dass im Wege des Mahnverfahrens ein Titel entsteht.

Der Antragsteller muss sodann eine Klage vorm Gericht erheben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Wie weit muss ich gehen wegen dem Widerspruch und welche Möglichkeiten bleiben mir am Ende. Was wäre jetzt die beste Vorgehens weiße auch mach dem Einspruch gibt's da eine Lösung die mich in sicherer Seite wiegt und wie wir sollt ich den iederspruch erheben, ganz oder nur teils da brauch ich Hilfe da ich das erste mal mit sowas in Kontakt geraten bin
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich habe Ihnen auf Ihre andere Frage bereits geantwortet.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-