So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8399
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

da ich in absehbarer Zeit mit meiner Familie aus Deutschland

Diese Antwort wurde bewertet:

da ich in absehbarer Zeit mit meiner Familie aus Deutschland weg möchte stellt sich mir die Frage wie das sich so verhält mit meinen Altlasten.

Wir würden gerne nach Kanada gehen.

Leider bin ich im September 2003 wegen Körperverletzung zu neun Monaten Freiheitsstrafe ausgesetzt zur Bewährung verurteilt worden.

Ein weiteres Mal 2008 in einem minder schweren Fall zu 60 Tagessätzen á 20 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Mein BZR dürfte nun dieses Jahr soweit ich das Gesetz interpretiere getilgt sein.

Nun die Frage(n).

Heißt getilgt auch wirklich weg? Kann man es trotzdem noch sehen und es darf einem lediglich nicht mehr vorgehalten werden? Können Kanadische Behörden das Deutsche BZR einsehen?

Mir ist bewusst dass ich mich in Deutschland als nicht vorbestraft bezeichnen darf. Aber ist das auch in Kanada so? Bzw. muss ich mit offenen Karten spielen? Und darf ich dann trotzdem noch einwandern?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bei dem Antrag auf Einwanderung nach Kanada kommt es nicht darauf an, ob Sie Eintragungen im BZRG haben.

Denn im Rahmen des Einreiseantrags wird gefragt, ob Sie in der Vergangenheit wegen Straftaten verurteilt worden sind (ohne zeitliche Einschränkung).

Hier sollten Sie wahrheitsgemäße Angaben machen, da die Behörden auch eine Abfrage an die deutschen Behörden stellen können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Kann man die Verurteilungen noch sehen im BZR auch wenn sie getilgt wurden?
Und wie ist das speziell in meinem Fall darf ich noch einwandern wenn ich meine Vorstrafen offenbare?
Hatte ich ja alles in meiner Frage beschrieben. könnten sie bitte vollumfänglich antworten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

im erweiterten Behördenzeugnis sind die Eintragungen noch zu sehen.

Ob die Behörden Sie einreisen lassen kann ich nicht sagen. Dies steht dann im Entscheidungsermessen von diesen.

Tendenziell ist in diesem Fall jedoch mit einer Ablehnung zu rechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Entschuldigen sie bitte aber ich erachte ihre Antwort als äußerst unzureichend und nicht ausführlich genug!
Sie beziehen sich nicht auf einschlägige Gesetze und ich habe mir für mein Geld mehr erwartet!
Wieso sollen im behördlichen Führungszeugnis Sachen stehen die nicht mehr im Register geführt werden weil getilgt?
Das erschließt sich mir nicht im geringsten! Ich habe doch auch ausführlich gefragt! Wieso bekomme ich keine ausführliche Antwort? Ich bin unzufrieden!