So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4110
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, Aktuell beziehe ich AG1. Habe eine GmbH

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Aktuell beziehe ich AG1. Habe eine GmbH gegründet, keine Arbeitszeit von mehr als 15 Wochenstunden, stehe dem Arbeitszeit zur Verfügung und erhalte kein Gehalt.
Trotzdem wurde das Geld gestrichen?
Habe jetzt Einspruch eingelegt, mit diesen Punkten und sobald ich Einnahmen beziehe ich mich abmelde. Aber eine Firmer brauch etwas Zeit.
Lohnt es sich zu klagen ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie müssten dem Gericht überzeugend rüberbringen, dass Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das Betreiben einer GmbH steht im Widerspruch zu dieser Behauptung, weil darauf Ihre Arbeitszeit verwendet wird. Diesen Widerspruch müssten Sie im Prozess widerlegen. Ob Ihnen das möglich ist, kann ich schwer beurteilen. Aber grundsätzlich zulässig ist es, eine selbständige Nebenbeschäftigung auszuüben und gleichzeitig ALG1 zu beziehen.

Da weder im Widerspruchs- noch Klagverfahren Kosten anfallen, wenn Sie keinen Anwalt beauftragen, können Sie es also risikolos versuchen. Sie müssen nur damit rechnen, dass das Verfahren sich ein bis zwei Jahre hinzieht. Die Sozialgerichte sind leider äußerst ausgelastet, sodass Sie voraussichtlich keine schnelle Entscheidung erhalten werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag zu meiner Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Theoretisch ist es dann ein laufender Prozess, d.h sobald ich mir Gehalt zahle verliere ich den Anspruch richtig?
Weil von irgendwas muss ich ja Leben.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sobald Sie Gehalt beziehen, verlieren Sie Ihren Anspruch, das würde ich auch so sehen.

Genau genommen verlieren Sie den Anspruch nur, wenn Sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen. Theoretisch können Sie auch Gehalt beziehen und trotzdem noch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Dann würde das Gehalt auf die ALG1-Leistung angerechnet. Aber das ist nur theoretisch. Wer eine GmbH betreibt und damit Einkommen erzielt, der steht dem Arbeitsmarkt praktisch nicht zu Verfügung. So würde ich vermutlich als Richter entscheiden.

Klagen können Sie trotzdem. Auch falls Sie während des laufenden Prozesses den Anspruch verlieren sollten, weil die GmbH Geld abwirft, so könnte doch rückwirkend ein Anspruch auf ALG-1-Leistungen bestehen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich danke Ihnen.
Einen erfolgreichen Tag noch.

Vielen Dank! Das wünsche ich Ihnen auch!