So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 905
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

1997 wurde ein Mehrparteienhaus auf einem Gewerbegrundstück

Diese Antwort wurde bewertet:

1997 wurde ein Mehrparteienhaus auf einem Gewerbegrundstück erstellt und als Betriebswohnungen genehmigt. 2010 wurde das Gewerbe geschlossen. Wie sind jetzt die Flächen im Mehrparteienhaus anzusehen. Als Gewerbe oder als freie Wohnnutzung? Hintergrund , die Immobilie soll veräußert werden. Ihr Rat ist sehr wichtig für die weitere Vorgehensweise.

Mit freundlichen Grüßen H.ED

Sehr geehrter Fragesteller,

Gerne beantworte ich Ihre Anfrage:

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie zuerst eine Nutzungsänderung beim Bauamt beantragen - sonst kann die Immobilie nicht als Wohngebäude verkauft werden

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hocheisel-Gruhler, danke für Ihre Antwort die ich als nicht ausreichend verstehe. Es geht um die Frage als was die Immobilie JETZT anzusehen ist. Erst dann kann man entscheiden ob man den Antrag als Gewerbe, Teilgewerbe oder wohnen stellt. Da der Bau vorher genehmigt war, ist er jetzt illegal bewohnt? Oder? MFG

Der Bau war als Gewerbe mit Betriebswohnung genehmigt. Es gibt Rechtsprechung, die die Nutzung als Wohnung im Gewerbegebiet ohne zulässige Nutzungsänderung untersagt. Von daher wäre die Immobilie allenfalls als Gewerbeimmobilie mit Betriebswohnung veräußerbar.

RHGAnwalt und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.