So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8076
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Habe einen Brief von Sofort Inkasso bekommen soll 181,30

Diese Antwort wurde bewertet:

habe einen Brief von Sofort Inkasso bekommen soll 181,30 Euro zahlen. Es geht um eine Mastercard. Habe online was ausgefüllt und abgeschickt. kurz drauf eine Kündigung nachgeschickt, weil ich feststellte das das ganze um die 49 Euro kostet,.dann kam es trotzdem per Post. ich hab es nicht angenommen. als das Schreiben kam. wollte ich das Kündigungsschreiben nochmals hinschicken. wollte es aus meinem gesendeten Ordner machen. Habe festgestellt, das alle gesendetem Briefe bis 4.2.18 fehlen. wie kann man es wieder finden. muss ich den Betrag zahlen. bin alleierziehend.für mich ist das ein Vermögen. die schreiben sie wollen sonst das der Schufa melden,******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Kündigung war nicht das richtige Rechtsmittel gegen den geschlossenen Vertrag, da eine Kündigung "nur" zum Ende der Vertragslaufzeit wirkt.

In Ihrem Fall hätte bzw. müsste vorsorglich ein Widerrufsrecht sowie eine Anfechtung nach §§ 119 ff. BGB ausgesprochen werden. Insbesondere durch eine wirksame Anfechtung wird ein geschlossener Vertrag rückwirkend als nicht geschlossen betrachtet, vgl. § 142 BGB.

Die entsprechende Erklärung sollte unverzüglich schriftlich und nachweisbar an das Unternehmen, welches durch das Inkassobüro vertreten wird, übermittelt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.