So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26475
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe folgende Frage: Mein Chef der mich in der Probezeit

Kundenfrage

Ich habe folgende Frage: Mein Chef der mich in der Probezeit gekündigt hat wegen Krankheit. Erzählt gegenüber dritten das ich aussehe wie ein asozialer und und rumlaufe wie einer, und das ich wegen meines äußeren Erscheinungsbild nicht mit Gästen arbeiten kann. Und das ich Dinge gestohlen hätte.
Das habe ich durch eine Freundin erfahren die dort zum Probearbeiten war.
Kann man da etwas dagegen unternehmen?
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können gegen ihn erfolgreich zivil- und strafrechtlich vorgehen.

Sie haben zunächst einen zivilrechtlichen Unterlasungsanspruch, der darauf gerichtet ist, die weitere Aufstellung/Verbreitung unwahrer Tatsachenbehauptungen - Sie hätten gestohlen - über Sie zu unterlassen.

Sie können daher Unterlassung verlangen und ansonsten bei dem Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken.

Die einstweilige Verfügung wird es ihm unter Androhung einer empfindlich hohen Ordnungsstrafe - ersatzweise Erzwingungshaft - gerichtlich untersagen, weiterhin falsche Tatsachenbehauptungen über Sie aufzustellen und/oder zu verbreiten.

Die Tatsachenbehauptungen sind zudem strafrechtlich erheblich, denn diese erfüllt zunächst den Straftatbestand einer Beleidigung nach § 185 StGB, denn die Äußerung stellt einen Angriff auf Ihre persönliche Ehre und Ihren Achtungsanspruch dar.

Die über Sie aufgestellte unwahre Tatsachenehauptung (Sie hätten gestohlen) erfüllt darüber hinaus die Straftatbestände der üblen Nachrede (§ 186 StGB) und - soweit wider besseres Wissen behauptet - der Verleumdung (§ 187 StGB), wenn und soweit diese geeignet sind, Sie in der Meinung anderer herabzuwürdigen - was hier der Fall ist.

Sie können daher auch wegen sämtlicher hier in Betracht kommender Straftaten Strafanzeige erstatten.
Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?