So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1761
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Es Gibt ein Gläubiger mit ein vollstreckungstitel wir haten

Diese Antwort wurde bewertet:

Es Gibt ein Gläubiger mit ein vollstreckungstitel wir haten eine ratenzahlung vereibart, wir hatten den gläubiger. Um eine Einigung auf die foderung gebeten.
Der Gläubiger hat uns geschrieben: In der Anlage übersende ich Ihnen ein Forderungskonto mit Stand 04.10.2017. Sofern Sie bereits für September und Oktober gezahlt haben sollten, sind diese Raten im Forderungskonto noch nicht berücksichtigt. Leider gab es hier ein technisches Problem. Die Raten wären von der noch offenen Forderung sodann in Abzug zu bringen.
Ich kann somit sagen, dass mit Stand 08/2017 eine noch offene Forderung von 175,25 € bestand.
Hinterher wurden die 175€ eingezahlt, sie haben uns gesagt am telefon das keine weitere Foderung mehr bestehen.
nun am 14.2.18 kam ein Brief das erhebliche büroversehen es gab so mit die foderung nicht abbezahlt seie.

haben die nun ein recht darauf zu sagen es war ein fehler die foderung bestehet noch, ob wohl sie uns schriftlich gesagt haben: ich bestätige Ihnen den Eingang Ihrer letzten Rate in Höhe von 85,00 € am 16.10.2017. Die Angelegenheit ist somit erledigt.

gerne würde ich um hilfe nachfragen hier

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
PDF anbei mit deren Foderungskonto seie ausgeglichen laut deren PDF.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Ich habe mir die von ihnen hochladen Unterlagen angesehen. In aller Regel geht ein solches Büroversehen zulasten der Gegenseite und eine Anfechtung wegen Irrtums hinsichtlich der Willenserklärung, dass die letzte Rate gezahlt worden sei und damit alles erledigt sei, in der Praxis schwer ist durchzusetzen.

Denn man muss eben hier solche Sachverhalte genau prüfen, bevor man derartige Erklärungen abgibt.

Das ist eben ein Verschulden in eigenen Angelegenheiten und führt dazu, dass nach meiner ersten Einschätzung die Sache damit durchaus erledigt ist, was Sie der Gegenseite schreiben sollten.

Es wäre treuwidrig und verstieße gegen Treu und Glauben und gegen das Verbot widersprüchlichen Verhaltens (und damit rechtsmissbräuchlich), wenn man sich hier wieder auf die ursprüngliche Forderung, die noch nicht getilgt worden sei, stützen könnte.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn sie keine Nachfragen mehr haben.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Anwalt,
danke für hre rückmeldung.
ich verstehe als wäre ein versuch wert sagen sie, mit dem folgenden text :
Es wäre treuwidrig und verstieße gegen Treu und Glauben und gegen das Verbot widersprüchlichen Verhaltens (und damit rechtsmissbräuchlich), wenn man sich hier wieder auf die ursprüngliche Forderung, die noch nicht getilgt worden sei, stützen könnte.Es zu versuchen,laut deren PDF Forderungskonto seie das Forderungskonto ausgeglichen.
Einmal mit denn : 4097€ und 6300€
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
anbei als pdf

Ja, richtig, schreiben Sie das denen. Sollte des dennoch weiter gehen, sollten Sie einen Anwalt vor Ort mit der weiteren Abwehr beauftragen.

hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1761
Erfahrung: Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
hsvrechtsanwaelte und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
okey danke