So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17958
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Wir besitzen seit April 2001 eine Eigentumswohnung in Bad

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir besitzen seit April 2001 eine Eigentumswohnung in Bad Mergentheim, die zuvor als Büro genutzt wurde und danach von uns unentgeltlich als Wohnung für die Schwiegermutter zur Verfügung gestellt wurde. Nach deren Tod will meine Frau diese Wohnung wieder gewerblich als Semninar- und Praxisraum nutzen. Fragen:
1.) Steht rechtlich irgentetwas einer solchen Nutzung im Wege, z: B. ein Verfall der gewerblichen Nutungsrechte durch private Nutzung oder Leerstand?
2.) Welche Einwände der Hausbewohner könnten rechtlich relevant werden?
3.) Welche zusätzlichen Kosten ( z.B. höhere Anteile an der Flurreinigung) könnten entstehen?
4.) Habe ich das Recht, ein Praxisschild an der Haustüre zu installieren?( Eine Vorrichtung dafür existiert bereits seit der damaligen Nutung als Büro)
Ich würde mich über eine Beratung sehr freuen.
Bis dahin freundliche Grüße ***

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Zum ersten würde ich beim Bau Ordnungsamt noch einmal nachfragen, ob die Nutzungsgenehmigung noch besteht. Denn es ist ja eine Nutzungs Änderung, die genehmigungspflichtig ist.Die Hausbewohner können nur dann etwas einwenden, wenn ein reger Parteiverkehr herrscht zB und die Hausbewohner dadurch gestört werden .Normalerweise entstehen keine höhere Nebenkosten als die, die ohnehin schon bestehen.
Sie dürfen auch ein Praxisschild an der Haustür installieren.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo sehr geehrte Frau Schiessl, danke für Ihre Antwort, wer müsste oder könnte denn eine Änderung vornehmen? Im Kaufvertrag steht Miteigentumsanteil verbunden mit dem Sondereigentum an dem Büroraum im Erdgeschoss und ebenfalls in der Urkundenrolle von 2001. Was heisst eigentlich Sondereigentum?
Was heisst das, wenn in der ursprünglichen Urkundenrolle steht, dass das Teileigentum uneingeschränkt für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann.Kann das dann einfach geändert werden?Viele Grüsse ***

Sehr geehrter Ratsuchende, Sie müssen unterscheiden zwischen dem was in der Teilungserklärung steht und dem was genehmigt wird. Wenn eine Nutzungs Änderung von einer Privatwohnung in eine gewerbliche Nutzung erfolgt muss eine Nutzungsänderung beantragt werden.Eine Nutzungsänderung ist rein öffentlich-rechtlich und hat mit der privaten Nutzung gar nichts zu tun. Viel mehr ist eine Nutzungsänderung eine Art Bau Genehmigung.Wenn ich beschließe, dass ich meine Wohnung zu einem Büroraum umbauen dann muss ich an das Bauamt gehen und eine Nutzungs Änderung von privaten Nutzung zu gewerbliche Nutzung beantragen.Gemeinschaftseigentum ist das, was ein gemeinsam gehört. Das ist zum Beispiel das Dach, das Treppenhaus, das Treppengeländer, die Gemeinschafts Anlagen. Sondereigentum ist jede einzelne Wohnung.
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.