So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7762
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, habe eine Frage zur Verjährung, ich schenkte vor 20

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe eine Frage zur Verjährung, ich schenkte vor 20 Jahren meinen Sohn 510 qm Bauland zur Errichtung eines Ein.-Fam.Hauses, die Schenkung wurde notariell beglaubigt,
das Grundstück grenzte ein 20 m.Mauer mit Eisenzaun ein,
dies wurde in der Schenkung aber nicht erwähnt, ich stellte den Zaun, ((Wert zirka 600Eur.) meinen Sohn zur Verfügung.
Nun aber will er das Haus verkaufen, jetzt meine Frage, muss er mir diesen Zaun bezahlen? Oder ist es verjährt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn der Zaun nicht verschenkt wurde und dieser unproblematisch abgebaut werden kann, können Sie den Zaun nach § 985 BGB herausverlangen.

Der Zaun kann als "Leihgabe" qualifiziert werden, die von Ihnen zurückgefordert werden kann.

Der Anspruch auf Herausgabe geht dem Anspruch auf Zahlung vor. D. h. eine Zahlung kann nicht verlangt werden, gleichwohl aber eine Herausgabe.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Danke, ***** ***** eine ausreichende Antwort, sehr aufschlussreich, jederzeit wieder, guter Service.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte undstehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sollte ich weitere Fragen haben, dann wende ich mich garantiert an Herrn Traub, Danke!

Gerne.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrter Dr.Traub, ich habe zu meiner am 21.02.18 gestellten Frage und Ihrer Antwort noch ein Nachfrage, wenn die Grundstücksbegrenzung(Eisenzaun) vor der Schenkung u. Grundstücks-Teilung schon da war, trifft da auch zu, das er den Zaun rausgeben muss?, Gibt es da eine rechtliche Grundlage? Danke für Ihre Antwort, mit freundlichen Grüßen , D.Geiß
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrter Dr. Traub, ich habe zu meiner am 21.02.18 gestellten Frage und Ihrer Antwort noch eine Zusatzfrage, wenn die Grundstücksbegrenzung (Eisenzaun) vor der Schenkung u. Grundstücksteilung schon da war, trifft da auch zu, das er den Zaun
herausgeben muss? Gibt es da eine rechtliche Grundlage? Danke für Ihre Antwort, mit freundlichen Grüßen D.Geiß