So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7431
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

2017 habe ich eine Neuberechnung meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Juli 2017 habe ich eine Neuberechnung meiner Unterhaltsverpflichtung beim Arbeitsamt beantragt, da in der bestehenden Berechnung die neuen Altersgruppen meiner beiden Kinder (12 zu14 und 17 zu 19) nicht berücksichtgt waren. Außerdem hatte das ältere Kind die Schule beendet und einen Ausbildungsvertrag bei einem öffentlichen Träger zum Sozialassistenten abgeschlossen und es hat diese Ausbildung mitlerweile begonnen und bezieht seit 01.08.2017 BaföG. Ich war zu diesem Zeitpunkt arbeitslos. Dieses Einkommen wurde zur Berchnung des neuen Unterhaltes zu Grunde gelegt. Es wurde ein neuer Unterhaltsbescheid erstellt mit einem höheren Unterhaltsbeitrag für das minderjährige Kind und einem sehr kleineren für das volljärige Kind, rückwirkend gültig ab 01.07.2017. Seit 09.2017 habe ich wieder einen Job. Jetzt will das Arbeitsamt eine Neuberechnung des Unterhaltes, weil ich dem Arbeitsamt meine neue Einkommenssituation nicht mitgeteilt habe. Ist dies rechtlich OK? Wenn nicht ,wie kann ich mich wehren?
Mfg S. Leist.

Sehr geehrter Fragesteller,

meinen Sie ggf. das Jobcenter und nicht das Arbeitsamt ? Gehe ich richtig davon aus, dass sich Ihre Einkommenssituation durch die Arbeitsaufnahme verbessert hat ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Mutter meiner Kinder ist arbeitslos und bezieht Hartz IV. Sie und meine Kinder leben in Leipzig; ich bei Villingen Schwenningen.Der Bescheid Kam vom Jobcenter Leipzig.

Sehr geehrter Fragesteller,

genau das dachte ich mir. Und wie sieht es mit der Verbesserung der Einkommensverhältnisse aus ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Arbeitslos ca. 1350,00 €, jetzt ca.1961,00 €.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und für den Nachtrag.

Da sich Ihre Einkommensverhältnisse wesentlich - hiervon spricht man, wenn eine Abweichung von 10 % vorliegt - geändert haben, ist ein Anspruch auf Auskunft ( § 1605 Abs. 2 BGB) und auf Zahlung ggf. höheren Unterhalts gegeben. Eine Einkommenssteigerung führt IMMER zu einer Neufestlegung eines meist höheren Unterhalts. Im grunde waren Sie auch verpflichtet, diese Änderung von sich aus zumelden.

Die Neuberechnung istdaher leider nicht zu beanstanden.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nicht schön, aber trotz dem Danke für die schnelle Auskunft.
MfG S. Leist.

Sehr geehrter Fragesteller,

das Gesetz ist hier eindeutig "auf Seiten des Unterhaltsberechtigten".

Ich wünsche Ihnen gleichwohl einen schönen Abend und alles Gute.

Bitte sind Sie abschließend noch so freundlich und nehmen Sie eine Bewertuing der Antwort vor. Herzlichen Dank hierfür.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.