So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 497
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Gibt es Anwälte, die sich trauen gegen korrupte Kollegen

Kundenfrage

Gibt es Anwälte, die sich trauen gegen korrupte Kollegen anzutreten?
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anwalt – Anfrage auf justanswer.

Ich bin Frau Rechtsanwältin Pesla aus 98739 Lichte in Thüringenbei Neuhaus am Rennweg und berate Sie gerne.

Hier sollten Sie den Anwalt wechseln.

Der Anwalt ist gegenüber seinem Auftraggeber, also dem Mandanten, weisungsgebunden.

Entweder führt er das Mandat, oder er möchte es nicht machen.

Dann hat er das Mandat jedoch generell nach Ihren Vorgaben zu führen.

Etwas anderes gilt freilich, soweit der Anwalt z.B. Beleidigungen weiterreichen soll oder

Tatsachenbehauptungen, die ganz offensichtlich nicht war sind und der Anwalt das weiß oder

rein tatsächlich gar nicht sein können (hier müsste der Kollege klären, was eigentlich geschehen ist)

oder rechtliche Bewertungen des Mandanten, diese muss er nicht weitergeben.

Bitte weisen Sie den Kollegen ansonsten auf Ihr Weisungsrecht hin.

Wenn das nichts nützt:

Notfalls wechseln Sie den Anwalt, sonst drohen evtl schwere Nachteile im Prozess.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie nochkurz eine Bewertung ab durch das Anklicken der Sterne.

Nachfragen bleibendanach selbstverständlich weiterhin möglich.

Durch die Bewertungkönnen Sie auch später wieder jederzeit in die Frage einsteigen/zurückkommen.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomer 98739 Lichte, Thüringen

überörtlich tätig

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie meine Antwort bereits gelesen.

War etwas unverständlich?

Ist eine Frage offengeblieben?

Möchten Sie ein Telefonat über justanswer?

Wenn nicht, so hoffe ich, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung für meineArbeitsleistung ab durch das Anklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Sie können durch dieBewertung auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Frage einsteigen.

Hinweis: Fürnicht bewertete Antworten wird keine Haftung übernommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomer 98739 Lichte, Thüringenbei Neuhaus am Rennweg

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hintergrund-Info: Ich habe mit einem KUKA Official Systempartner einen Werkvertrag geschlossen, zwei gebrauchte Roboter zu neuem Leben umzurüsten. Schätzpreis ca. 100.000,- EUR Abrechnung gegen Nachweis. Der Betrag ist aufgebraucht, das Ziel Mikro Apartments 16/32 >Prototypen-Fertigung< in weiter Ferne. Es wurde im Mai 2016 ein Projekt-STOPP vereinbart. Jetzt wurde ich vom Automatisierung-Spezialisten auf Zahlung von 33.000,- EUR verklagt, für Leistungen nach dem Mai 2016. Nach der sog. "Güteverhandlung" wurde mir der Kläger-Wunsch auf Bezahlung von 22.500,- EUR ins Protokoll geschrieben. Schriftsatzfrist >gestern< Am vergangenen Freitag 18:33 hat mein Anwalt das Mandat niedergelegt. Ich habe Verlängerung der Schriftsatzfrist beantragt und gegen meinen Anwalt gestern eine Strafanzeige wegen versuchten Betrug und Untreue erstattet. Der Gesamtverlauf des Verfahrens, bei dem der Vorgänger-Anwalt auch das Mandat so gekündigt hat, dass die Wahrscheinlichkeit eines Säumnis-Urteils billigend in Kauf genommen wurde, deutet darauf hin, dass hinter der Methode ein System dahinter steckt.
Bitte geben Sie mir Ihre Mail-Adresse, dass ich Ihnen ein PDF senden kann.***@******.***
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Warum hat der Anwalt das Mandat niedergelegt?