So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 257
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Guten Tag. Finanzamt hat bei Kleinunternehmen wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Finanzamt hat bei Kleinunternehmen wegen geschätzten Umsatzsteuer das Geschäftskonto gepfändet. Bei Antrag an Ratenzahlung wurde buchstäblich geantwortet
dass auch wenn die Rechnungen nicht beglichen worden sind der Umsatzsteuer trotzdem zu zahlen ist.. Da die Pfandung des Geschäftskonto das Überleben des Unternehmen stark in Frage stellt (keine Zahlungen, SEPA werden durchgeführt) und in Kurzem zur Insolvenz führen wird, welchen Weg können wir nehmen um eine Lösung zu finden? Gericht? wenn ja, welche ist die zuständige Abteilung? In danke ***** ***** für die Hilfe. MfG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.

Sie müssen gegen alle Bescheide, die Sie vom Finanzamt bekommen haben, Widerspruch einlegen.

Kann sich das Unternehmen nicht in der Sache gegen die Steuerforderungen wenden, weil die Steuerbescheide sachlich zutreffend sind, so bleibt nur die Möglichkeit, auf die so genannte Unbilligkeit der Vollstreckung zu verweisen. Einschlägige Rechtsbehelfe sind hier:

  • der Antrag auf (zinslose) Stundung gemäß § 222 Abgabenordnung
  • und der Antrag auf Vollstreckungsschutz gemäß § 258 AO

Wenn diese Erfolglos waren, können Sie noch Aussetzung der Vollziehung beim Finanzgericht beantragen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich immer über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, weil nur in diesem Fall bekomme ich von dem Portalbetreiber meine Vergütung.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 257
Erfahrung: Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
Ralf Hauser und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.