So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25277
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Widerspruch gegen Pfändungsbescheid ( telefonisch ) von

Diese Antwort wurde bewertet:

Widerspruch gegen Pfändungsbescheid ( telefonisch ) von dubiosen gewinnspielfirmen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Worum geht es konkret - schildern Sie Ihr Anliegen etwas näher!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Heute erreichte mich ein Anruf mit unterdrückter Nummer , es läge für mih ein Pfändungsbeschluss beim Amtsgericht Stuttgart vor . Leider habe ich keine weiteren Informationen erhalten .

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Lassen Sie sich bitte unter keinen Umständen einschüchtern und unter Druck setzen - es handelt sich hier um eine bekannte Betrugsmasche.

Der Verbraucherschutz warnt in jüngster Zeit immer wieder vor Machenschaften, wie Sie sie schildern: Verbrauchern wird am Telefon vorgeschwindelt, sie hätten noch Forderungen zu begleichen oder die Teilnahme an kostenlosen Gewinnspielverträgen würde sich kostenpflichtig verlängern, wenn nicht eine gewisse Summe gezahlt wird, oder es gehe um eine Kündigung von Gewinnspielverträgen.

Es handelt sich hierbei immer nur um den Versuch, die Angerufenen auf die eine oder andere Weise um ihr Geld zu erleichtern.

Oft geben sich die anrufenden Betrüger als Mitarbeiter von Inkassodiensten oder von Behörden oder Gerichten aus, und nicht selten werden die Angerufenen massiv unter Druck gesetzt, und Ihnen werden Schufa-Einträge, angebliche Pfändungsmaßnahmen - wie in Ihrem Falö - oder sonstige Nachteile angedroht, wenn Sie auf das Angebot nicht eingehen. Nichts davon entspricht der Wahrheit, und diese Lügen dienen einzig dazu, die Angerufenen zahlungswillig zu machen.

Verfahren Sie daher wie folgt: Sollten Sie erneut angerufen werden, teilen Sie mit, dass Sie sich die anrufenden Telefonnummern notiert haben und dass Sie eine Strafanzeige bei der Polizei wegen versuchten Betruges (§§ 263, 22 StGB) erstatten werden, falls man Sie weiterhin belästigen sollte.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.