So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 854
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich fungierte als

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich fungierte als Kleinunternehmer für Musiker / Künstler aus England als Manager bzw. "Vermittler" und erstellte in Absprache Verträge mit Veranstaltern in Deutschland.
Ich erhielte Geldbeträge für Anzahlungen und für die Auftritte die stattfanden komplett. Ich war laut schriftlicher Vereinbarung (E-Mail/Whatsapp) mit den Musikern verpflichtet, die Gelder spätestens nach dem Auftritt der Musiker zu zahlen.
Durch private sowie Turbulenzen in dem Kleinunternehmen konnte ich diese Zahlungen an die Musiker (das Geld von den deutschen Veranstaltern) nach den Auftritten nicht zahlen.
Nun drohen die Musiker bzw. der Verband (Engländer / Engländische Firma / Verein ) mit einer Anzeige, sollte ich nicht schnellst möglichst das Geld zurückzahlen. Unabhängig ob eine Ratenzahlung klappt bzw. angenommen wird.
Welche gerichtlichen Szenarien können eintreffen wenn die Musiker aus England klagen? Klagen die in England? In Deutschland? In den Städten wo mein Kleinunternehmen angemeldet ist oder in denen, wo die Auftritte stattfanden? Können die überhaupt klagen? Wenn ja wie?
Vielen Dank.

Sehr geehrter Fragesteller,

Vorausgesetzt, Sie haben in Ihren Standardverträgen mit den Engländern nichts anderes vereinbart (was möglich wäre, weil Sie Unternehmer sind) dann können Sie am Gericht, das für Ihren Wohnort zuständig ist, verklagt werden.

Problematischer für Sie sehe ich aber die Möglichkeit, dass die Sie auch wegen Betruges anzeigen könnten, zuständig wäre auch das Gericht Ihres Wohnortes.

Sie sollten daher sich schnell über die Zahlung einigen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo Herr Hoheisel-Gruler,Ich habe mit den Engländern keine richtigen Verträge geschlossen, man hat lediglich über Facebook und Whatsapp in Chats über die Auftritte gesprochen. Das heißt mein Wohnort wird automatisch zuständig sein, korrekt?Wie genau würde eine Anklage aussehen? Müssen die Engländer einen deutschen Anwalt konsultieren oder kann auch ein Engländischer Anwalt einen Brief (Auf Englisch? Auf Deutsch?) ans Gericht schicken?Woher würden die Engländer meine Adresse raus kriegen? Ich frage mich das nur, weil ich einschätzen möchte, wie realistisch es ist, dass ich verklagt werde.Vielen Dank, natürlich werde ich Sie positiv bewerten

Dann ist Ihr Wohnort zuständig - §v12 ZPO

Die Zivilklage würde so aussehen: Herr A wird verurteilt, den Betrag X an B zunbezahlen, nebst Zinsen und Kosten.

Die Gerichtssprache ist Deutsch, beim Landgericht muss ein zugelassener Anwalt klagen, das kann auch einer Aus dem Vereinigten Königreich sein, wird aber wohl kaum so sein, in der Regel holen die einen deutschen Kollegen.

Problematischer schätze ich es ein, wenn eine Strafanzeige wegen Betruges gestellt wird - ich gehe davon aus, dass Sie hierüber ermittelt werden können.

Dann können die über eine Akteneinsicht auch Ihre Anschrift raus bekommen - und Sie werden noch zusätzlich bestraft werden können.

Das müssten die aber auch erst in die Wege leiten.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Es handelt sich bei dem einen Fall um knapp 3000 Euro ausstehende Gagen und bei dem anderen um 5000.Ich verstehe sie richtig, dass eine Klage nicht sehr einfach ist, sodass es der aller letzte Schritt für die Engländer sein wird, wenn ich zu keiner raten Zahlung bereit wäre oder?

So kann man das sehen, wobei davon auszugehen ist, dass die einfach schnell an Ihr Geld wollen.

RHGAnwalt und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.