So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4096
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo. Ich habe überstürzt eine Urlaub(Übernachtung mit Hp)

Kundenfrage

Hallo.
Ich habe überstürzt eine Urlaub(Übernachtung mit Hp) gebucht. Gebucht am 03.02.18, abgesagt am 04.02.18, da ja doppelzimmer mit Couch eine zweite Couch hätte hineinmüssen. Meiner Frau wäre dann der Platz zu wenig. Das Hotel will mich aber nur unter Bezahlung von Stornokosten
Bis 3 Monate vor Anreise können Sie kostenlos stornieren
Ab 3 bis 1 Monat vor dem Ankunftstag 40% vom gesamten Arrangementpreis
30 bis 7 Tage vor dem Ankunftstag 70% vom gesamten Arrangementpreis
in der letzten Woche vor dem Ankunftstag 90% vom gesamten Arrangementpreis
aus dem Vertrag lassen.
Reisedatum wäre 13.02 bis 17.02.18 gewesen. Wie soll man da so fristen einhalten können?
Ich habe denen am 03.02. geschrieben dass so das Zimmer reservieren sollen. Ich habe nichts von buchen geschrieben. Auch haben die weder die Namen der Reisenden noch eine Adresse von uns.
Habe ich Chancen aus dem heraus zukommen
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie ein Zimmer bestellt haben und das Hotel diese Bestellung bestätigt hat, dann ist ein Beherbergungs-/ Gastaufnahmevertrag wirksam zustande gekommen. Und es ist leider grundsätzlich richtig, dass Sie das Zimmer nicht einfach so stornieren können. Gebucht ist Gebucht oder anders formuliert, Verträge sind zu halten.

Das Hotel ist jedoch verpflichtet, das gebuchte Zimmer anderweitig zu vergeben, wenn das möglich ist, um den Schaden so gering zu halten. Viele Hotels verwenden pauschale Stornogebühren in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dabei gilt, je kurzfristiger storniert wird, desto höher die Stornogebühr.

Wenn Sie diese Bedingungen bei der Bestellung akzeptiert haben, dann gelten diese auch, sodass die Geltendmachung der Stornogebühren grundsätzlich nicht zu beanstanden ist. Das Hotel könnte die Gebühren also einklagen, wenn Sie diese nicht zahlen. Voraussetzung hierfür aber wäre, dass das Hotel Ihre Adressdaten hat.

Sie schreiben, dass Ihhre Adresse nicht bekannt ist. Das wäre eine Möglichkeit für Sie, aus der Sache herauszukommen, ohne zu zahlen. Wenn Sie sicher sein können, dass das Hotel Ihre Adresse nicht recherchieren kann, müssen Sie auch keine Klage fürchten. Das wäre Ihre Chance.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo.
Danke für die Antwort.
Die AGBs würden mir erst zugesandt nach dem sie die Reservierung bestätigt hatten.
Hilft mir das was?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Da könnte man vielleicht drüber nachdenken. Aber wenn die AGBs nicht wirksam in den Vertrag einbezogen wären, dann bestünde trotzdem ein Anspruch auf Bezahlung des Zimmers. Denn ohne AGBs würden die gesetzlichen Regelungen zu Verträgen greifen und die sehen so etwas wie eine grundlose Stornierung gar nicht vor. Dann würde das Hotel sich nur das anrechnen lassen müssen, was es durch Ihr Nicherscheinen erspart hat, wie z.B. Reinigungskosten. Ob das besser für Sie wäre, ist schwer zu beurteilen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ok.
Danke. Ich habe jetzt nochmal freundlich nachgefragt. Was sich machen lässt und werde meinen Schwiegervater mal eine Anfrage machen lassen ob noch ein Zimmer verfügbar ist. Wenn nicht dann muss es ja wohl vermietet worden sein. Schönen Abend
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie können natürlich nachfragen, ob noch ein Nachlass bei den Stornogebühren drin ist.

Und doppelt vermietet werden darf das Zimmer nicht. Wenn das Hotel also einen anderen Gast für dasselbe ZImmer gefunden hat, dann hätte es keinen Schaden und damit auch keinen Anspruch auf Gebühren von Ihnen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.