So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 917
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zur Haftung eines Gaming Sponsors. Wen

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zur Haftung eines Gaming Sponsors. Wen ich einer Persons offiziell einen Game Server Sponsoren worauf dies Person mit anderen mit Spieler spielen kann und die Person der ich den Server gesponsert habe angezeigt wird wegen Beleidigung usw., wer haftet hier in diesem Fall? Ich als Sponsor da mein Name hinter dieser ip Adresse steht? Oder die Person der ich diesen Server gesponsert habe? Auf was müsste in diesem Falle geachtet werden bei einem Sponsoring? Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Gerne beantworte ich Ihre Frage:

grundsätzlich ist es so, dass strafrechtlich nur derjenige verantwortlich gemacht werden kann, wer die Tat tatsächlich begangen hat: In Ihrem Falle also nicht Sie, sondern die gesponsorte Person. Wenn Sie aufgrund Ihrer IP deswegen in Verdacht geraten könnten, wäre es das sinnvollste, wenn Sie dann kooperieren und den Ermittlungsbehörden das Sponsoring offenbaren - Ihnen kann dann deswegen nichts geschehen.
Etwas anderes wäre es nur, wenn Sie schon wüssten, dass das Sponsoring dazu benutzt wird, Straftaten wie Beleidigung zu begehen: Dann wäre entweder Beihilfe oder sogar Mittäterschaft denkbar.

Wenn es dann aber um zivilrechtliche Ansprüche gehen kann, wäre es so, dass Sie als Vertragspartner erst einmal haften würden: Von daher müssten Sie beim Sponsoringvertrag einen Passus aufnehmen der so heißt: "Die gesponsorte Person stellt den Sponsor von allen Ansprüchen aus dem Vertragsverhältnis des Sponsors im Innenverhältnis frei."

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 9 Monaten.

Bitte geben Sie Ihre Bewertung ab