So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin Pesla.
RAin Pesla
RAin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 476
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Urheberrecht / Schmerzensgeld /Arbeitsrecht ALG 2 Grundsicherung / Tierrecht / Strafrecht
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin Pesla ist jetzt online.

Fernwärmeanschluss.

Kundenfrage

Fernwärmeanschluss.
Bekamen 2016 ein Angebot von Solarcomplex über einen Anschluss und zwar im Vergleich-Ölheizungs-zu Fernwärmekosten. Die Fernwärme käme günstiger Ölheizung. Nach dem ersten Jahr 2017 bezahlen wir nun 1/3 mehr als angenommen. Müssen wir das azeptieren?
Vom Vorbesitzer unseres Hauses bekamen wir einen Energieausweis mit alles Facts und die Stimmen mit unseren Zahlen in etwa überein. Solarcomplex behauptet, wir brauchen ca. 3-3500 lt. Öl, eff. verbrauchten wir aber nur 2,666 lt pro Jahr. Der Tank fasst 12000 lt.
Am 16.07.2012 füllten wir 12000 lt.und verbrauchten das gesamte Öl bis zum 25.01.2017, = 4,5 Jahre. 12000 lt : 4,5 Jahre = 2,666 lt/Jahr. Die Wohnfläche beträgt 179m2, haben Solaranlage, einen Schwedenofen, angeschlossen an das Heizungssystem und einen 1000 lt. warmwasserspeichertank. Alles wird vom Speichertank (Heisswasserboiler und Heizung) vom Speichertank bedient. Während ca. 4 Monaten (Urlaubzeit) stellen wir alles ab. Übrigens: das Haus ist gut isoliert.
Vergleich Nahwärme Solarcomplex: 20000 kWh/Jahr. (2016)
Angenommener Jahresnutzungsgrad. 0,7
Nutzenergie 14000 kWh/Jahr
Kosten über alles inkl. Grundgebühr 2´127.60.—

Heutige Abrechnung:
Verbrauch 01.01. bis 31.12.2017. 23785 kWh/Jahr (am 26.01.18 = 31087 kWh) !!
Kosten über alles bis 31.12.2017. 3´253.63.—

Bis heute kein weiterer Komentar von Solarcomplex!

Wie sollen wir reagieren.

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Mit freundlichen Grüssen ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wie kommt das Unternehmen zur Verbrauchszahl?

Wurde abgelesen?

Wurde geschätzt?

Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Bisheriger Ölverbrauch durch Schätzung. Meine seinerzeitige Schätzung war ca. 2000 lt/Jahr, waren es aber 2666 lt/Jahr für 2017. Die >Wärmemenge< in kWh wurde durch Firma <fernabgelesen<, was umgerechnet auf einen Ölverbrauch von 3-3,500 lt/Jahr bedeute, sagt die Firma. Wärmekosten durch Fernwärme deshalb viel höher als mit Ölheizung.
Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 4 Monaten.

Da der tatsächliche Verbrauch abgelsen wurde, war Ihre Prognose nicht richtig.

Da werden sie wohl oder Übel bezahlen müssen.