So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7009
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Haftet der Eigentümer für seinen Mieter? WEG Gesetze

Kundenfrage

Haftet der Eigentümer für seinen Mieter? WEG Gesetze
Folgender Fall bei uns:
3-Familienhaus, EG ich (41 %), OG Herr G. (41 %), DG mein Sohn (18 %).
Im Eigentum unserer Familie sind 59 %, 41 % Herr G.Herr G. hat vermietet. Seine Mieter haben ohne sein Wissen (und ohne die Eigentümergemeinschaft zu fragen), Koniferen im Garten abgeholzt. Sie waren etwas braun, aber nicht umsturzgefährdet und standen dort seit schätzungsweise 40-50 Jahren). Die Mieter sind Ausländer, kennen die deutsche Sprache kaum und auch nicht die Gesetze hier. Sie haben nunmehr nicht nur die einheitliche Baumreihe verschandelt, ich habe keinen Sichtschutz mehr für mich (man kann mir vom Gehweg hinter der Baumreihe nun ins Wohnzimmer schauen und meinen kleinen Enkel und andere spielende Kinder im Garten beobachten.)Wir haben Anrecht auf Schadenersatz, entweder Neubeschaffung von Bäumen (Büsche wurden ebenfalls anhand der Baumstümpfe entfernt) oder ggf. einen Sichtschutz errichten zu lassen.Der Vermieter bzw. Eigentümer, Herr G., hält sich bedeckt. Erst war er entsetzt über das Entfernen, dann versuchte er, das schönzureden "irgendwann hätten sie ja sowieso mal entfernt werden müssen."Wir, die ET Mehrheit, wurden weder befragt noch waren wir einverstanden.Ich meine, in Erinnerung zu haben, dass es im WEG Gesetze gibt, wonach der Eigentümer für seine Mieter haftet. Können wir den Vermieter zur Rechenschaft ziehen,beispielsweise nach §§ 1004.BGB? Und können Sie uns Gesetzte im WEG nennen, wonach wir den Mieter zur Verantwortung für seine Mieter ziehen können?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Zusatz: es soll heißen: wonach wir den VERmieter für seine Mieter zur Verantwortung ziehen können?
Wir möchten uns ungern mit den Mietern anlegen.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, der Vermieter kann in diesem Fall haften.

Nach § 14 Nr. 1 WEG hat jeder Wohnungseigentümer sein Sondereigentum und das Gemeinschaftseigentum so zu benutzen, dass den übrigen Wohnungseigentümern daraus keine vermeidbaren Nachteile entstehen. Er hat deshalb alles zu unterlassen, was die übrigen Wohnungseigentümer in der Nutzung des Sondereigentums oder des Gemeinschaftseigentums vermeidbar stören würde und deshalb von seinem Eigentum nur in der Weise Gebrauch zu machen, dass keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil durch die Nutzung des Wohnungseigentums entsteht (vgl. Saarländisches OLG in seinem Beschluss vom 04.04.2007 (Aktenzeichen: 5 W 2/07-2,5 W2/07-2).

Der Vermieter kann daher über § 14 Nr. 1, 2 WEG in Verbindung mit § 287 BGB für ein schuldhaftes Handeln seines Mieters haften.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-