So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24430
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Nach dem Tod meines Mannes haben sich die beiden Geschwister

Diese Antwort wurde bewertet:

nach dem Tod meines Mannes haben sich die beiden Geschwister über meinen 16jährigen Sohn Zugang zum Haus verschafft. Wahrscheinlich um einen Abschiedsbrief oder Testament zu finden. Mein Sohn besitzt einen Schlüssel, wohnt aber zur Zeit in einer Wohngruppe und ich war 700 km entfernt.Es wurde u. a. ein Laptop entwendet - im Browserverlauf konnte ich sehen, dass E-Mails meines verstorbenen Mannes gelesen wurden, sicherlich nicht von meinem Sohn. Bei erstmaliger Befragung, antwortete mein Sohn, dass für die Oma -sie war nicht dabei- ein Andenken aus der Wohnung geholt wurde. Danach sagte er, er hätte Dinge benötigt. Liegt hier der Tatbestand eines Hausfriedensbruches dar?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wie ist es denn konkret zu verstehen, wenn Sie mitteilen, die Geschwister haben sich "über" den Sohn Zugang zum Haus verschafft?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die beiden hatten keinen Zugang, sprich Schlüssel. Einen hinterlegten Ersatzschlüssel habe ich von einer Freundin entfernen lassen. An fünf von sieben Tagen vergisst mein Sohn seinen Schlüssel, deshalb ist ein Ersatzschlüssel in einem Versteck hinterlegt. Ich wusste nicht, dass er seinen Haustürschlüssel bei sich hat.
Mein Sohn wohnt zur Zeit in einer Wohngruppe, 40 Km von unserem Haus entfernt. Er brauchte definitiv nichts, da er drei Tage vorher mit Kleidung.......von mir versorgt wurde.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Mein Mann ist mittags verstorben, ich habe am Abend davon erfahren. Am nächsten Tag waren die Schwestern bereits mittags in unserem Haus. Ich wurde nicht gefragt und hätte niemals meine Einwilligung gegeben. Es fehlen Dinge, die mein Sohn mit Sicherheit nicht genommen hat.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sollten Ihre Angaben so aufzufassen sein, dass sich die Geschwister des in dem Versteck hinterlegten Schlüssels bedient haben sollten, so liegt in der Tat ein nach § 123 StGB strafbarer Hausfriedensbruch vor, denn dann haben sich die Geschister ohne Ihr Wissen und ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung Zutritt zu dem Haus verschafft.

Als Inhaberin des Hausrechts sind Sie unter diesen Umständen berechtigt, gegen die Geschwister bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft Strafantrag wegen dieses Hausdfriedensbruchs zu stellen!

Zudem können Sie wegen des Abhandenkommens der erwähnten Gegenstände Strafanzeige wegen Diebstahls - strafbar nach § 242 StGB - erstatten.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Nein! Der hinterlegte Schlüssel wurde vorsorglich von meiner Freundin entfernt.
Die Geschwister haben meinen Sohn vorgeschoben, um ins Haus zu kommen. Es wurde SEIN Schlüssel genutzt.

Wenn Ihr Sohn selbst den Zutritt gewährt hat, so liegt leider kein Hausfriedensbruch vor.

Anders wäre es nur dann, wenn Ihr Sohn gezielt getäuscht worden wäre, etwa, indem ihm vorgeschwindelt worden wäre, dass Ihre Zustimmung vorliegt.

In jedem Fall können Sie aber Strafanzeige wegen Diebstahls erstatten.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
was verstehe ich unter "gezielt getäuscht"? Ihm wurde gesagt, es solle eine Erinnerung an den Papa geholt werden. Was soll das sein? Zu einem späteren Zeitpunkt hat er dann gesagt, dass er Dinge brauchte. Totale Manipulation seitens der Geschwister. Es war ein Suizid und sie suchten nach einem Brief.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Mein Sohn hat zu diesem Zeitpunkt NICHT in unserem Haus gewohnt.

Unter diesen Umständen ist neben dem Diebstahl dann auch ein Hausfriedensbruch seitens der Geschwister verwirklicht worden, denn er ist hier unter Vortäuschen falscher Tatsachen dazu verleitet worden, den Geschwistern Zutritt zu gewähren.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Inzwischen sagt er aber, dass er Dinge brauchte oder haben wollte. Es gibt jedoch Zeugen für seine erste Aussage, Andenken für Oma zu holen. Habe ich eine Chance bei Anzeige wegen Hausfriedensbruch?

Wenn es Zeugen gibt, die die erste Version bestätigen können, sollten Sie Strafantrag stellen.

Im Übrigen wird auch Ihr Sohn von der Polizei zu dem Sachverhalt befragt werden und dann die Tatsachen auch so schildern, wie sie sich tatsächlich ereignet haben!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
richtig schlüssig erscheinen mir ihr Antworten leider nicht. Ich habe mir mehr Informationen und Details, sprich Gesetze oder Beschlüsse..., erhofft. Im Prinzip bin ich genauso schlau, wie vorher. Mir gehört das Haus, mein Sohn bewohnt es nicht und Geschwister meines Mannes instrumentalisieren ihn, um sich Zutritt zu verschaffen. Ist das ein Tatbestand für Hausfriedensbruch?

Ich habe Ihnen die Rechtslage doch ganz ausführlich geschildert: Es bedarf hier keines Rückgriffs auf Beschlüsse oder Urteile, denn die rechtliche Würdigung folgt zwingend aus dem Strafgesetz.

Da die Geschwister sich Ihres Sohnes bedient haben, um sich Zutritt zu dem Haus zu verschaffen, haben sie sich eines Hausfriedensbruchs nach § 123 StGB strafbar gemacht:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__123.html

Die Entwendung der Gegenstände erfüllt überdies den Straftatbestand des Diebstahls - § 242 StGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__242.html

Sie können daher wegen beider Delikte Strafanzeige erstatten!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.