So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27930
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin 48 Jahre alt. mein Vater hat mir und meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich bin 48 Jahre alt. mein Vater hat mir und meinem Bruder ein Haus vererbt. ( ca. 750 000 Euro wert ) Meiner Stiefmutter ein lebenslanges Wohnrecht.
Mein Vater ist leider über 10 Jahre Tod. Bis vor ca. einem Jahr war meine Stiefmutter in unser tägliches Leben eingebettet, hat zumindest jeden Geburtstag, weihnachten und Ostern haben wir zusammen gefiert. Ich habe noch viele Bilder wie Sie sich gefreut hat und glücklich war.
Dann hat Sie ihre Familie durch den Todesfall ihres Bruders wieder kennengerlernt und von da an ging es bergab. Erst wurde versucht uns gegenseitig auszuspielen, dann das Haus als Waffe zu benutzen ( hat nicht geklappt bis heute ) und zu guter Letzt ist Sie jetzt auf ihre Enkel ( meinem Bruder und meine Kinder ) losgegangen. Auch auf meine Frau geht Sie am Telefon los.
Es wird aktuell von Ihrer Seite alles versucht um einen großen Streit anzufangen ?
Das Haus ist unterteilt in 2 große 3 1/2 Zimmer Wohnungen. Sie wohnt seit 10 Jahren alleine unten im EG, und benutzt die obere Wohnung für ihr Kosmetik Studio.
Sollen wir das Haus mit Wohnrecht verkaufen ? Was könne wir tun um Streit aus dem Wege zu gehen. ( sie schreibt jetzt Briefe per Einschreiben ? )
Könne wir die obere Wohnung vermieten ? Und die Miete zB für Instanthaltungen nutzen ?
Wir, mein Bruder und ich sind NICHT Geldgierig. 10 Jahre war das Haus nie ein Thema. Uns geht es ganz gut. Wir brauchen nicht unbedingt das Geld. Wir wollen aber unsere Ruhe, und nicht mehr belästigt werden.
+ wir wollen das sichergestellt ist das das Erbe später wenigstens unsere Kinder bekommen.
Neuerdings schreibt Sie schriftlich es wäre jetzt ihr Haus. Sie mach damit was Sie will +
und soltte was über bleiben kriegen wir noch was ... wenn nicht dann eben nicht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Bezieht sich das Wohnungsrecht auf das ganze Haus?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das Wohnrecht hat mein Vater zu Lebenszeiten ( vor 10 Jahren ) von einem Notar machen lassen.Ich glaube das Wohnrecht bezieht sich auf das Haus im allgemeinen. Es ist nichts ausgeklammert.Das Haus hat aber 2 x 980qm Wohnfläche. Ist das für eine Peron nicht ein bisschen viel ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
2 x 90 qm
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Soll ich das Haus mit einem Abschlag von ca. 250 000 Euro jetzt gleich verkaufen. Meine Stiefmutter ist 60 Jahre alt. Geht das ohne Probleme ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn sich das Wohnungsrecht auf das gesamte Haus bezieht, dann kann die Stiefmutter das gesamte Haus auch zu Wohnzwecken nutzen, auch wenn 180 m² für eine einzelne Person viel sind.

Nach § 1093 BGB ist allerdings nur eine Nutzung zu Wohnungszwecken vorgesehen.Das Wohnungsrecht berechtigt zur Nutzung zum Wohnen. Andere Nutzungen, insbesondere für betriebliche Zwecke, können lediglich als einfache beschränkte persönliche Dienstbarkeit nach § 1090 vereinbart werden.

Das bedeutet: Solange im notariellen Vertrag über das Wohnungsrecht keine Nutzung als Kosmetikstudio genehmigt wurde, so darf die Stiefmutter die obere Wohnung zwar auch selbst bewohnen und benutzen aber darin kein Kosmetikstudio betreiben.

Insoweit haben Sie einen Unterlassungsanspruch gegen die Stiefmutter den Sie auch gerichtlich durchsetzen können.

Wenn die Stiefmutter das Wohnungsrecht über das ganze Haus hat, dann können Sie die obere Wohnung leider gegen den Willen der Stiefmutter nicht vermieten.

Verkaufen können Sie das Haus natürlich. Jedoch verkaufen Sie das Haus mit der Belastung des Wohnungsrechts. Der Käufer muss also das Wohnungsrecht mit übernehmen,, was den Käuferkreis daher leider einschränken dürfte.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ic mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.