So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAWeidmann.
RAWeidmann
RAWeidmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 191
Erfahrung:  Dipl. Jur.
78618188
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAWeidmann ist jetzt online.

Ich bin geschieden, besitze aber noch mit meinem Ex-Mann ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin geschieden, besitze aber noch mit meinem Ex-Mann ein Einfamilienhaus jeweils zur Hälfte. Mein Ex macht eine Privatinsolvenz. Der Isoverwalter hat das Haus aus der Insolvenz ausgeschlossen, jedoch hat die Bank das Darlehen gekündigt und betreibt nun die Zwangsversteigerung.
Ich habe per Scheidungsfolgenvereinbarung ihm Unterhaltsschulden und Nachehelichen Unterhalt erlassen unter der Bedingung dass er mir seine Haushälfte überlässt. Er hatte zugestimmt, nur sollte ich das Darlehen bei der Bank ablösen, was mir auf Grund befristeter Arbeitsverträge nicht gelang. Ein normaler Verkauf kam nicht in frage, da mein Ex sich geweigert hat aktiv mitzuwirken, nun hat halt die Bank die Zwangsversteigerung eingeleitet. Ich habe in den letzten 3 Jahren sämtliche Kosten für das Haus allein bezahlt, da er dazu nicht willens war und habe sogar die Raten für das Haus seines Darlehens bei der Bank bezahlt, damit die Bank nicht sofort das Haus versteigert. In der Zwischenzeit habe ich auch einen Auflassungsvormerk auf seiner Haushälfte im GB eintragen lassen.
Meine Fragen dazu.
Kann ich die Hausraten zurück verlangen?
Was kann ich bei Gericht geltend machen und wie? Die Hauskosten hätte er doch zur Hälfte auch zahlen müssen?
Was ist mit den Unterhaltsschulden und dem nachehelichen Unterhalt, den ich ihm erlassen hatte?
Wie komm ich denn nun an mein Geld?

Danke für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen ***

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage auf dem Gebiet des Insolvenzrechts. Ich bin Rechtsanwalt Weidmann und nehme hierzu gerne wie folgt Stellung:

Problematisch in Ihrer Angelegenheit ist der Erlass und die Privatinsolvenz Ihres Ex-Mannes:

Den Erlass können sie allerhöchstens anfechten. Hierzu sehe ich allerdings im Moment keinen Grund, der ausreichen würde. Vor allem haben Sie die Vereinbarung freiwillig unterschrieben.

Die Hausraten und Hauskosten müssen über den Gesamtschuldnerausgleich bzw. aus Auftragsrecht von Ihrem Ex-Mann mitgetragen bzw. erstattet werden. Allerdings befindet er sich in der Insolvenz, so dass Sie sich deshalb an den Insolvenzverwalter bzw. an das Insolvenzgericht wenden müssen.

Für eine ausführliche Beratung möchte ich Sie an einen Kollegen vor Ort verweisen. Der kann dann auch in Ihre Unterlagen Einsicht nehmen und die Sach- und Rechtslage anhand dessen überprüfen.

Falls Nachfragen bestehen, bitte ich diese zu stellen. Falls nicht, freue ich mich über eine positive Bewertung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, kann ich eventuell bei der Verteilung des Erlöses nach der Zwangsversteigerung mein Geld geltend machen? Muss ich dem Gericht das mitteilen oder einen Antrag stellen? Mit freundlichen Grüßen ***

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wenn Ihr Ex-Mann bereits in der Insolvenz ist, dann fließt der Erlös aus dem Hausverkauf, der ihm zusteht, erst einmal in die Insolvenzmasse. Möglicherweise steht Ihnen aber ein Absonderungsrecht nach § 51 Nr. 2 InsO zu, weil Sie die Hauskosten etc. pp. allein getragen und damit etwas auf die Sache verwendet haben. Ich möchte Ihnen noch einmal raten, hierzu einen Insolvenzanwalt in Ihrer Region zu rate zu ziehen. Der kann dies dann genau prüfen und Ihnen weiter helfen.

Falls Nachfragen bestehen, bitte ich diese zu stellen. Falls nicht, freue ich mich über eine positive Bewertung.

RAWeidmann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.