So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27924
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich möchte wissen, wann Ansprüche auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich möchte wissen, wann Ansprüche auf Acheudingskosten verjähren und welches Datum hierzu greift.
Ich würde im Februar 2014 geschieden. Mein damaliger RA machte am 30.12.2017 noch eine verzinsliche Kostenfestsetzung beim Amtsgericht via Fax geltend. Die förmliche Zustellung erhielt ich jedoch erst am 10.01.18.
3,5 Jahre hörte ich nichts von ihm und jetzt das. Gibt mir das Amtsgericht diesbzgl Auskunft, und kann ich eine genaue Auflistung über diese Kosten anfordern,zumal mir aufgrund Umzugs unter anderem auch alle Scheidungsunterlagen abhanden gekommen sind.
Wie kann ich sonst weiter vorgehen?
Vielen Dank ***** ***** Grüßen .

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich nur zur Sicherheit fragen "Acheudingskosten" damit meinen Sie Rechtsanwaltskosten?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja, dies meinte ich, Tippfehler meinerseits.

Sehr geehrter Ratsuchender,

danke ***** *****ür die Klarstellung.

An sich verjähren Anwaltskosten nach §§ 195,199 BGB in drei Jahren. Es handelt sich dabe um eine Jahresendverjährung. Das bedeutet, wenn Sie im Februar 2014 geschieden wurden, dann beginnt die Verjährnung mit dem Ablauf des 31.12.2014 und endet mit dem Ablauf des 31.12.2017. Für die Hemmung der Verjährung ist es ausreichend wenn der Anwalt binnen der Verjährungsfrist den Antrag auf Kostenfestsetzung einreicht. Wenn also der Antrag des Anwalts noch vor dem 01.01.2018 bei Gericht eingegangen ist, so ist dies ausreichend um die Verjährung zu hemmen.

Seitens des Amtsgerichts können Sie über die Aushändigung einer Kopie des Kostenfestsetzungsvertrages nichts verlangen. Allerdings habe Sie gegenüber Ihrem Anwalt einen Anspruch auf Einsicht in Ihre Verfahrensakten so dass Sie die angefallenen Kosten anhand der Verfahren nachvollziehen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.