So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25253
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wohne in einer Kellerwohnung,Nebenan ist der

Kundenfrage

Ich wohne in einer Kellerwohnung,Nebenan ist der Wirtschaftsraum vom Haus dort stehen 2 Waschmaschienen,eine wurde durch mich im Oktober an den Wasserhahn angeschlossen,vorher wurde der Schlauch von meiner Vermieterin ohne mein Wissen und ohne Dichtung verlängert (da ist etwa 3 Wochen das Wasser gelaufen) zu uns in die Wohnung.Wir waren 4 Wochen in einer Ferienwohnung(Vermieterin besorgt) und unsere Möbel mußten ausgelagert werden.Jetzt sitze ich auf den Kosten (7800,-EUR).Was soll ich machen ?
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsmitteilungen ist der Wasserschaden als Folge der Schlauchverlängerung ohne entsprechende Dichtung eingetreten.

Unter diesen Umständen ist Ihnen die Vermieterin gemäß §§ 823, 276, 249 BGB vollumfänglich zum Schadensersatz verpflichtet, denn es liegt eine zumindest fahrlässig verschuldete Verletzung Ihres Eigentums an den Möbeln als Folge der unsachgemäßen Schlauchverlängerung seitens der Vermieterin vor.

Treten die Versicherungen hier also nicht in die Regulierung des Schadens ein, so können Sie die Vermieterin als Schadensverursacherin auf Zahlung von vollem Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Fordern Sie diese daher schriftlich (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage und unter konkreter Bezifferung des Ihnen entstandenen Schadens zur Schadensersatzzahlung auf.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt