So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 497
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Ich bin Arzt und habe für das Sozialgericht ein Gutachten

Kundenfrage

Ich bin Arzt und habe für das Sozialgericht ein Gutachten angefertigt. Dabei habe ich 3 Stunden für Literaturstudium berechnet. Die Urkundsbeamtin hat diesen Posten gestrichen mit dem Hinweis, dass dieser Aufwand zu den allgemeinen Kosten eines Sachverständigen gehöre. Abgesehen davon, dass dies meinen Honorananspruch um 300,00€ kürzt und von daher unerfreulich ist, halte ich diese Begründung für nicht sachgerecht. Auch erfahrene Juristen lesen in Kommentaren nach und konkrete Fragestellungen können keine allgemeinen Kosten verursachen. Abgesehen von einer Einschätzung brauche ich eine Quelle.
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anwalt – Anfrage auf justanswer.

Ich bin Frau Rechtsanwältin Pesla aus 98739 Lichte in Thüringenbei Neuhaus am Rennweg und berate Sie gerne.

Die Einschätzung der Urkundbeamtin ist so in der Verallgemeinerung nicht richtig.

Entscheidend ist die Schwierigkeit des Falls.

Handelt es sich um "standardwissen" liegt eine Erstattungsfähigkeit nicht vor.

Das wird wohl jedoch kaum so gewesen sein.

Demnach sollten Sie dieses Studium mit der Schwierigkeit des Falls begründen,

dass nämlich diese Durchsicht für die Erstellung des Gutachtens notwendig war.

Nach § 12 JVEG sind nämlich nur die "üblichen" Arbeitskosten mitabgedeckt.

Wenn Sie mit einer Kürzung nicht einverstanden sind, können Sie die gerichtliche Festsetzung des Honorars beantragen. Die Entscheidung fällt dann ein Richter. Zuständig ist das Gericht, von dem Sie als Sachverständiger herangezogen worden sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung ab durch dasAnklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomer 98739 Lichte, Thüringen

überörtlich tätig

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie meine Antwort bereits gelesen.

War etwasunverständlich?

Ist eine Frage offengeblieben?

Wenn nicht, so hoffe ich, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Höchstrichterliche Rechtsprechung habe ich zu Ihrem speziellen Fall leider nicht finden können.

Darum konnte ich auch kein derartiges Urteil zitieren.

allerdings denke ich, dass obige Argumente brauchbar sind.

Bitte geben Sie noch kurzeine Bewertung für meine Arbeitsleistung ab durch das Anklicken der Sterne (3-5Sterne), weil ich sonst keinerlei Vergütung erhalte..

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhin möglich.

Sie können durch dieBewertung auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Frage einsteigen.

Hinweis:Für nicht bewertete Antworten wird keine anwaltliche Haftung übernommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomeraus 98739 Lichte Thüringen beiNeuhaus am Rennweg