So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27942
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe vor Einem Jahr ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe vor Einem Jahr ein Grundstück gefunden und bei einer Bauunternehmen einen Hausbauvertrag unterschreiben! Bei dieser Firma darf man das planungsgespräch nur wenn man den hausbauvertrag unterschreibt und die Finanzierung abschließt . Die Unternehmen hat vom ersten Tag den Bebauungsplan von meinem Grundstück gehabt ! Nun beim Architekten würde es festgestellt dass das gewählte Haus nicht gebaut werden darf !! Dann habe ich gewartet ob Sie ein passendes Haus bauen können ! Sie konnten kein Haus nach den Vorschriften bauen !! Nun will die Untetnehmen ca. 2000 Euro von mir wegen Architekt haben bevor Sie mich vom Vertrag entlassen!! Was kann ich nun tun??
Mit freundlichen Grüßen
Alarda

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Baufirma nicht in der Lage ist das Haus auf Ihrem Grundstück zu errichten und das obwohl Ihnen der Bebauungsplan von Anfang an zur Verfügung gestanden hat, dann können Sie den Werkvertrag grundsätzlich aus wichtigem Grund kündigen. Die Kündigung aus wichtigem Grund hat zur Folge, dass der Vertrag unwirksam wird und Sie nicht verpflichtet sind den Werklohn zu bezahlen.

Die Kosten für den Architekten müssen Sie im Wege der ungerechtfertigten Bereicherung allenfalls dann bezahlen, wenn Sie die Leistung des Architekten anderweitig verwenden können. Ist allerdings die Leistung des Architekten für Sie wertlos so müssen Sie dafür auch keinen Ersatz bezahlen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Weil ich die Finanzierung abgeschlossen habe und schon mit Bereitstellungszinsen zu Zahlen angefangen!! Außerdem habe ich viel Zeit investiert und ohne Wert!! Kann ich auch Entschädigung bekommen und wie hoch ? Ich bin ein Arzt und habe wegen Gespräche mehrmals ca.50 km hinfahren

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie aus wichtigem Grund kündigen können, dann können Sie natürlich nach § 280 BGB Schadensersatz verlangen. Dazu können Bereitstellungszinsen zählen, aber auch Kosten für vergebliche Fahrten zum Gegner oder Mehrkosten falls eine andere Firma für vergleichbare Leistung mehr Geld verlangt. Die Zeit und auch den Arztbesuch werden Sie dagegen grundsätzlich leider nicht ersetzt erhalten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.