So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24397
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen! Ich bin Vermieter und hab die Wohnung aus

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen! Ich bin Vermieter und hab die Wohnung aus Eigenbedarf gekündigt zum 30.09.2018. Der Mieter hat jetzt schon eine neue Wohnung gefunden und hat zum 31.03.2018 gekündigt. Als Kündigungsgrund gab er meine Eigenbedarfskuendigung an. Sollte mein Eigenbedarf nach seinem Auszug wegfallen, kann er mich für Schadenersatz belangen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, für etwaige Schadensersatzansprüche des Mieters wäre rechtlich kein Raum.

Maßgeblich ist nämlich ausschließlich, dass zum Zeitpunkt Ihrer Kündigung auch tatsächlich Eigenbedarf vorlag/vorliegt. Ist das der Fall, so handelt es sich um eine rechtmäßige Eigenbedarfskündigung.

Sollte der Eigenbedarf zu einem späteren Zeitpnkt entfallen, so macht dies die ausgesprochene Eigenbedarfskündigung nicht unrechtmäßig und berechtigt den Mieter demzufolge auch nicht zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ist es relevant wie viel Zeit zwischen Auszug und Entfall des Eigenbedarfs liegt und wenn ja, wie viel Zeit muss dazwischen liegen?

Nein, das ist irrelevant. Entscheidend ist allein, dass zum Zeitpunkt der Kündigung Eigenbedarf gegeben ist!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Der Mieter hat sich aber bei dem Mieterschutzbund erkundigt und sie hatten vorgeschlagen, dass er meine Eigenbedarfskuenigung gerade deshalb als Kuendigungsgrund angibt, um später gegen mich vorgehen zu können. Sollte ich vielleicht darauf bestehen, dass diese Formulierung weggelassen wird oder würde ich damit nur unnötig im Wespennest herumstochern?

Sie sollten es bei der jetzigen Situation belassen, denn wenn Eigenbedarf zum Kündigungszeitpunkt vorlag, sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die Mieter schreiben heute eine Kündigung zum 30.04. Ich hatte mich aber schon muendlich bereit erklärt, die März-Miete zu erlassen. Als Beihilfe für ihre Unkosten. Wie sollte man das formulieren, damit, falls sie später doch gegen mich gerichtlich vorgehen wollen, das schon mal als Schadenersatz gilt?

Gerne kann ich Ihnen im Rahmen des hiesigen Premium Service über die bereits beantwortete Anfrage hinaus ein entsprechendes Schreiben fertigen.

Ich unterbreite Ihnen hierzu ein Angebot - einen Moment bitte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt