So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3375
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu Bildrechten. Als gemeinnütziger

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage zu Bildrechten. Als gemeinnütziger Verein sind wir dabei einen Dokumentarfilm zu produzieren, der auch verkauft und auf einem Fernsehsender ausgestrahlt werden soll. Darin sollen verschiedene Aussagen zitiert werden aus diversen Büchern und anderen Dokumentarfilmen/Filmen. Jetzt ist meine Frage, ob dazu dann z.B. das Buchcover, von dem Buch aus dem gerade zitiert wird oder das DVD-Cover eingeblendet werden darf. Was ist nötig, um das tun zu dürfen? Gibt es da auch Unterschiede, ob das Cover aus Deutschland/Europa ist oder aus USA/Amerika? Wie schaut es aus, wenn man sich einfach das Buch oder die DVD kauft und es selbst fotographiert und das Bild benutzt? Ist das erlaubt?
Die zweite Frage ist, ob ich selbstgemachte Screenshots von Internetseiten in der Dokumentation verwenden darf?
Danke ***** ***** Voraus für Ihre Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ohne Erlaubnis des Cover-Urheber/-Produzenten dürfen diese leider nicht im Film gezeigt werden. Dafür ist es auch unwichtig, ob es Cover aus Deutschland/der EU oder den USA sind, Sie benötigen stets die Zustimmung der Urheber bzw. der Produzenten.

Dieser Erlaubnisvorbehalt gilt auch, wenn das Cover selbst abfotografiert wird.

Screenshots von Webseiten sind etwas anderes. Wenn Bestandteile der Webseite besprochen werden und der Screenshot für das Verständnis notwendig oder zumindest hilfreich ist, können Sie den Screenshot auf ohne Erlaubnis verwenden. Allerdings kann das manchmal ein sehr schmaler Grat sein, deswegen sollten Sie den Film unbedingt vor Veröffentlichung einem Anwalt zur Kontrolle vorlegen. Eine teure Abmahnung kann da sehr schnell passieren.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.

Bitte denken Sie daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, wenn die Antwort Ihnen geholfen hat, damit der eingesetzte Betrag an mich ausgezahlt werden kann. Sie können selbstverständlich auch nach einer Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

RARobertWeber und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Weber,vielen Dank für Ihre Antwort. Sie meinten, dass für das Buchcover die Erlaubnis vom Urheber bekommen muss. Wer ist in dem Fall der Urheber? Ist das der Verlag?
Wir wollen in der Doku auch kritisch und nicht immer positiv auf gewisse Zitate eingehen. Deswegen wird es meines Erachtens schwierig die Erlaubnis vom Verlag zu bekommen, wenn dieser der Urheber ist.
Selbstverständlich werde ich sie bewerten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
gibt es vielleicht noch einen anderen Weg die Erlaubnis zu bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Urheber ist der Fotograf/Designer, der das Cover erstellt hat. Der Verlag hat die Nutzungsrechte daran. Daher sollten Sie sich zuerst an den Verlag wenden, danach an den Fotografen/Designer.

Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht. Der Rechteinhaber ist frei, seine Erlaubnis zu erteilen oder zu verweigern. Er kann nicht dazu gezwungen werden.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Herr Weber,
danke für Ihre Antwort. Meines Wissens gibt es auch Bildzitate, die keine spezielle Erlaubnis bedürfen. Kann mein Fall nicht auch als Bildzitat gezählt werden?
Wie schaut es aus, wenn nicht das ganze Cover zu sehen ist? Wenn ich z.B. mehrere Bücher zusammen lege, in der Form eines Fechers und deswegen nur Teile der Covers zu sehen sind und dann selber ein Foto davon mache und dies verwende? Ist das erlaubt?
Bezüglich den Screenshots der Internetseiten hätte ich auch noch eine Frage. Sie meinten, dass das erlaubt wäre, wenn Inhalte daraus besprochen werden. Wie schaut es dann aber aus, wenn z.B. über eine Organisation geredet wird und dazu die jeweilige Internetseite gezeigt wird? Dürfen auch kritische/negative Aussagen darüber getroffen werden?
Wie schaut es aus, wenn z.B. in der Doku gerade die Rede ist von der Glaubwürdigkeit der Auferstehung Jesu und dazu Internetseiten gezeigt werden, die sich mit diesem Thema befasst haben? Ist das dann auch noch erlaubt?
Ich danke ***** *****ür Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen ***