So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7230
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo Wir haben gemeinsam ein Einfamilienhaus, das ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Wir haben gemeinsam ein Einfamilienhaus, das ich meiner Schwester übergeben habe. Meine Schwester hat mit mir statt eines Kaufvertrages einen Schenkungsvertrag abgeschlossen, (sie wollte das so) um Steuern zu sparen. Jetzt zahlt sie den ausgemachten Betrag nicht, stattdessen will sie mit dem Geld das Haus renovieren. Von dem Zustand hat sie aber schon seit langen Bescheid gewusst. Habe ich eine Chance das Geld zu bekommen? Ist das Steuerhinterziehung und/oder Betrug? Bin aus Österreich Mfg Claudia

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn es sich um eine größere Summe handelt (wovon auszugehen ist), sollten Sie einen Rechtsanwalt in Ihrer Nähe aufsuchen und diesen mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen.

Der Schenkungsvertrag kann unwirksam sein, wenn beide Parteien eigentlich etwas anderes gewollt haben (Zahlung eines vereinbarten Preises).

Weiter handelt es sich in der Tat um Steuerhinterziehung, da die Konstruktion zum Zwecke der Steuerersparnis vorgenommen worden ist. Ggf. können Sie Ihrer Schwester mit einer Anzeige drohen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Traub,
vielen Dank für Ihre exzellente Antwort. Würde mir, wenn ich eine Selbstanzeige machen auch eine Strafe drohen? ( ich wollte einen Kaufvertrag). Der Betrag, um den es geht sind €72.500,- Der von mir geforderte Betrag ist €18.500,-
MfG
Claudia

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne. Durch eine "Selbstanzeige" können Sie aus der Sache straffrei raus kommen.Allerdings sollte sich den Vorgang ein Rechtsanwalt ansehen bzgl. was im Vertrag vereinbart wurde und welche Steuern durch die Schenkung konkret "gespart" wurden.Dieser hätte sodann auch die Selbstanzeige formgemäß zu stellen.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-