So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27792
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Sohn hat vor einiger Zeit bei der Firma Platinum Card

Kundenfrage

mein Sohn hat vor einiger Zeit bei der Firma Platinum Card Services Ltd. BT6221 Maastrich übers Internet eine Mastercard beantragt. Diese wurde ihm sofort genehmigt, es war aber niemals die rede davon das er eine Gebühr erstatten soll. Nach ca. 1 Woche stand der Postbote vor unserer Tür und sagte uns das die besagte Firma eine Nachnahme Gebühr von 59,90 Euro verlangt. Mein Sohn hat die Card nicht angenommen und natürlich auch nicht die gebühr bezahlt.

Schliesslich bekamen ein schreiben von der Culpa Inkasso. Daraufhin rief mein Sohn dort an und sagte denen das er zu keinem Zeitpunkt diese Karte erhalten habe, sprich sie nicht angenommen hat. Die Person dieses Unternehmens konnte diesbezüglich nicht viel darüber sagen. Also haben wir dem weiterhin keine Beachtung geschenkt.

Am 30.01.2017 bekamen wir eine LETZTE ANWALTLICHE ZAHLUNGSFRIST von den RA. GNJIDIC AEHLE & PARTNER einen AUFTRAG ZUR EINLEITUNG DES GERICHTSVERFAHRENS. Darauf haben wir auch nicht reagiert. Heute jedoch kam ein anruf von der Firma Platinum Card Services eine Dame meldete sich, nannte auch nicht ihren Namen.

Als mein Sohn zu ihr sagte, das er die Card nicht angenommen habe, somit er auch nicht bereit wäre zu zahlen. Drohte sie ihm mit einem Gerichtsverfahren. Unsere Frage an sie; Wie sollen wir jetzt weiter verfahren? Wir sind gerade etwas hilflos. Viele grüsse

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihrem Sohn die Zahlungs oder Gebührenpflicht nicht mitgeteilt wurde, so kann er den Vertrag in einem ersten Schritt nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung anfechten. Die Anfechtung hat zur Folge, dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird.

Weiterhin kann er den Widerruf des Vertrages nach § 355 BGB erklären. Der Widerruf des Vertrages hat ebenso die Folge, dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird und keine Zahlungspflichten entstehen.

Ihr Sohn sollte sich also schriftlich an diese Firma wenden und den Vertrag anfechten und widerrufen. Das Schreiben sollte er am Besten per Einwurfeinschreiben an diese Firma senden.

Damit sollte Ihr Sohn auf der sicheren Seite stehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Also den fall habe ich jetzt bei ihnen kopiert weil er genau wie meiner ist also soll ich jetzt an den anwalt Gnjidic, Aehle & Partner oder an platinum card schreiben! selbst oder einen anwalt schreiben lassen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Schreiben Sie die Anfechung und den Widerruf direkt an die Firma Platinum und lassen Sie diesen Anwälten eine Kopie zukommen. Sollte dann die Gegenseite noch weiter auf diesen Forderungen bestehen, dann sollten Sie allein aus Gründen der Waffengleichheit ebenso einen Anwalt beauftragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?